tennisnet.com Kolumne

Walking on Church Road – Day 7

Beobachtungen beim Wimbledon-Turnier 2016.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.07.2016, 17:05 Uhr

Wimbledon Feature, Blick von Wimbledon auf die London City Skyline in der Abendsonne, Tennis - Wimbledon 2016 - Grand Slam ITF / ATP / WTA - AELTC - London - - Great Britain - 1 July 2016.

Boris Becker, und das darf und muss man an einem Tag, an dem sein Schützling Novak Djokovic seine zweite Titelverteidigung in Wimbledon abschreiben musste, auch sagen, hat womöglich ein, zwei Dinge in seinem Leben nicht ganz elegant gelöst, die überwältigende Mehrheit seiner Entscheidungen, Leistungen, Ideen ist mit „großartig“ nur unzureichend beschrieben. Die womöglich großartigste von allen: sich im Stadtteil Wimbledon häuslich niederzulassen.

Ist das großartig hier! Die höchst sympathische Vermieterin der äußerst angenehmen Unterkunft des Reporters hat sogar auf das Anwesen des Roten Barons hingewiesen, der Reporter hat dieses joggenderweise indes nicht wahrgenommen. Zu konzentriert wurde jener Golfplatz angestrebt, auf dem sich ungezählte Hundebesitzer mit ihren Schutzbefohlenen herumtreiben, es ist ein herrliches Schauspiel, nicht nur dafür, dass man sich mitten in einer Weltstadt befindet.

Ebenso Tolles trägt sich aber, und auch das ist eine beinahe unbezahlbare Auskunft der Frau mit dem Reporter-Zimmer, in der Nähe des Clubhauses jenes Golfplatzes zu. Dort trifft man sich nämlich Punkt 09:00 Uhr jeden Samstag zum „Run in the Park“, englandweit, im konkreten Fall mögen es mindestens 200 Läufer in allen Altersstufen sein, die Frühsport treiben. Allen Finishern wird Kuchen in Aussicht gestellt, weil man nunmal auf der Insel ist, könnten einige davon nicht fleischfrei sein.

Der Reporter hat für solche Extravaganzen natürlich keine Muße, schließlich dient der morgendliche Lauf ja zur Kompensation der Kalorienmassen, die im wirklich fantastischen Medien-Restaurant zu Wimbledon feilgeboten werden. Für kleines Geld. Um es Boris Becker gleichzutun, bedarf es indes noch eines gediegenen Crowdfundings. Die Bankverbindung des Reporters ist der Redaktion bekannt. Einfach melden.

von tennisnet.com

Samstag
02.07.2016, 17:05 Uhr