tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Französisches Doppelfinale auf dem „Heiligen Rasen“

Julien Benneteau und Edouard Roger-Vasselin machen sich den Titel mit Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut aus.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 07.07.2016, 18:14 Uhr

Pierre-Hugues Herbert - Nicolas Mahut

Schon nach den Viertelfinals war klargewesen: Die All England Lawn Tennis Championships werden 2016 neue Siegergesichter im Herren-Doppel erleben. Seit Donnerstagabend steht nun auch bereits fest, dass die Gewinner aus Frankreich werden kommen: Denn Wimbledon erlebt in diesem Jahr ein rein französisches Doppelfinale. In den Semifinals bezwangen zuerst Julien Benneteau und Edouard Roger-Vasselin mit 7:5, 6:4, 5:7, 7:6 (5) in 3:02 Stunden Spielzeit die elftgereihtenRaven Klaasen(Südafrika) undRajeev Ram(USA). Im zweiten Spiel benötigten die topgesetzten Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut fürs 6:4, 3:6, 6:7 (3), 6:4, 6:4 über die elftgelistetenTreat Conrad Huey(Philippinen) undMax Mirnyi(Weißrussland) exakt eine Minute kürzer – trotz eines Satzes mehr. Die US-Open-Vorjahressieger ließen sich dabei auch durch zwei ausgelassene Satzbälle bei 6:5 im dritten Durchgang und den darauffolgenden 1:2-Satzrückstand nicht aus der Ruhe bringen und retteten sich in einen fünften Abschnitt – wo sie bei 4:4 die einzige Breakmöglichkeit in dem Durchgang verwerteten und das All-French-Final fixierten. Unabhängig vom Ausgang: Herbert/Mahut übernehmen in der Doppel-Weltrangliste (Mahut vor seinem Spielpartner) und auch im „Race to London“ am Montag nach dem Rasen-Grand-Slam-Turnier in London die Spitze.

Hier die Ergebnisse im Herren-Doppel.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Donnerstag
07.07.2016, 18:14 Uhr