tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Oliver Marach zieht mit Jelena Ostapenko ins Mixed-Halbfinale ein

Vierter Coup auf dem „Heiligen Rasen“: Das rot-weiß-rote und baltische Paarung greift in London nach dem Finale.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 08.07.2016, 13:26 Uhr

Fabrice Martin - Oliver Marach

Alexander Peyahatte am Vortag mit der SloweninAndreja Klepactrotz einer 3:1-Führung im dritten Satzden Halbfinal-Einzug im Mixed-Doppel von Wimbledon verspielt.Oliver Marachhat es besser gemacht: Der Steirer hat am Freitagnachmittag beim Rasen-Grand-Slam-Turnier in London mit der LettinJelena Ostapenkoauch sein Viertelfinal-Spiel gewonnen. Die beiden besiegten bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt überhauptJuan Sebastian CabalundMariana Duque-Marinoaus Kolumbien mit 7:5, 4:6, 6:0. Marach glückte dadurch beim vierten Mixed-Viertelfinale seiner Laufbahn zum zweiten Mal nach den French Open 2010 der Sprung unter die letzten Vier. Im Kampf um einen Platz im Endspiel geht es für ihn und Ostapenko jetzt am Samstag gegenScott Lipsky(USA) undAlla Kudryavtseva(Russland) oder aber gegenHenri Kontinen(Finnland) undHeather Watson(Großbritannien).

Marach/Ostapenko hatten bei ihren drei vorangegangenen Matches lediglich einen Satzverlust hinnehmen müssen. Gegen Cabal/Duque-Marino kassierten sie ihren zweiten, waren trotzdem aber nur zwei Sätze lang gefordert. Die beiden schafften nach jeweilig zwei Breakchancen auf beiden Seiten, darunter einem Satzball von Cabal/Duque-Marino, das einzige Break des ersten Durchgangs zum 6:5. Im zweiten Abschnitt kamen Marach/Ostapenko nach 2:5, nach Abwehr zweier Satzbälle, nochmal heran, ein erneuter Aufschlagverlust im zehnten Game brachte aber einen Entscheidungssatz. Dort waren die beiden dann jedoch völlig ungefährdet – ihre einzige Möglichkeit auf einen Spielgewinn verspielten Cabal/Duque-Marino als Rückschläger bei 3:0 für Marach/Ostapenko. Einige Minuten danach war die Höchststrafe in der Entscheidung auch schon fixiert und damit der vierte Coup der beiden an der Church Road.

Mit einem Erreichen der Vorschlussrunde sind Marach/Ostapenko pro Kopf immerhin 12.500 Britische Pfund Preisgeld sicher. ATP- oder WTA-Punkte gibt’s im gemischten Doppel keine.

Hier die Ergebnisse im Mixed-Doppel.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Freitag
08.07.2016, 13:26 Uhr