tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

4 österreichische Herren starten am Montag in die Vorausscheidung

Zwei heimische Spieler im Einzel und zwei im Doppel versuchen, sich für den Rasen-Klassiker zu qualifizieren.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 19.06.2016, 19:12 Uhr

Jürgen Melzer

Ein österreichisches Herren-Quartett startet am Montag im Londoner Außenbezirk Roehampton in die Vorausscheidung zum dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Wimbledon. Die auf einer ausladenden Wiese ausgetragene Vorausscheidung nehmen zwei heimische Einzel- und zwei heimische Doppelprofis in Angriff. In der Einzel-Qualifikation, die, wie bei Grand-Slam-Turnieren üblich, aus drei Runden besteht, bekommt es der auf 13 gereihteGerald Melzer(ATP 129) zum Auftakt mit dem KanadierSteven Diez(ATP 250) zu tun.Dennis Novak(ATP 229) fordert in seiner ersten Partie den ChinesenZe Zhang(ATP 176). Während sich Melzer zum zweiten Mal in Roehampton versucht (im Vorjahr war in der ersten Qualifikationsrunde gegen seinen älteren Bruder Jürgen, der verletzungsbedingt dieses Jahr fehlt, klar mit 1:6, 4:6 gescheitert), ist es für Novak eine Premiere.

Oswald und Weissborn in Doppel-Vorausscheidung gesetzt

Der Deutsch-Wagramer kennt seinen Erstrunden-Konkurrenten aus einem Duell bei einem algerischen Future-Turnier im Jahr 2012. Damals musste sich der heute 25-Jährige dem Mann aus Toronto im Endspiel glatt mit 2:6, 3:6 geschlagen geben. Sollte Melzer siegreich bleiben, würde in der zweiten Runde entweder der ItalienerAndrea Arnaboldi(ATP 175) oder der JapanerGo Soeda(ATP 150) warten. Novak kennt seinen Anfangsgegner hingegen noch aus keinem Wettkampf. Bei einem Erstrunden-Erfolg trifft der Pottendorfer danach entweder auf den auf 16 gereihten NiederländerThiemo De Bakker(ATP 120) oder den Briten Daniel Cox (ATP 504).

Im Gegensatz zum Einzel müssen in der Doppel-Vorausscheidung nur zwei Partien erfolgreich beendet werden, um sich für das Turnier an der Church Road zu qualifizieren. Dieses Ziel haben aus österreichischer SichtPhilipp OswaldundTristan-Samuel Weissbornins Visier genommen. Der Vorarlberger startet, mit seinem US-amerikanischen KollegenJames Cerretanian eins gesetzt, gegen das junge französische GespannQuentin HalysundTristan Lamasine.Weissborn, der mit seinem niederländischen StandardpartnerSander Arendsin der Vorausscheidung auf fünf gereiht ist, eröffnet gegenKonstantin Kravchuk(Russland) undDenys Molchanov(Ukraine).

Hier die Ergebnisse aus Roehampton:Einzel-Qualifikation,Doppel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Sonntag
19.06.2016, 19:12 Uhr