WTA Finals: Aryna Sabalenka hält Hoffnungen vor ekstatischen Fans aufrecht

Aryna Sabalenka (WTA-Nr. 2) hat in der Nacht zum Sonntag einen umkämpften Sieg über Iga Swiatek gefeiert und sich damit die Chancen auf den Einzug ins Halbfinale bei den WTA Finals in Guadalajara erhalten.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 14.11.2021, 08:27 Uhr

Aryna Sabalenka
© Getty Images
Aryna Sabalenka

Sabalenka siegte mit 2:6, 6:2 und 7:5 und hat damit im letzten Gruppenspiel gegen Maria Sakkari noch Chancen, sich für's Habfinale der WTA Finals zu qualifizieren. Swiatek ist nach zwei Niederlagen mithin ausgeschieden. Paula Badosa steht hingegen bereits als Gruppensiegerin fest - die Spanierin hatte zuvor gegen Sakkari gewonnen.

Sabalenka und Swiatek lieferten sich ab dem zweiten Durchgang ein umkämpftes Match, in dem Sabalenka im Verlaufe des Matches die Zuschauer in Mexiko hinter sich brachte, "ich habe noch nie solchn eine Unterstützung erlebt, ich hatte Gänsehaut", sagte sie im Anschluss.

Im dritten Durchgang gelang Sabalenka das frühe Break, das aber keinen Bestand hatte; beim 4:5 musste sie ein kritisches 30:30 überstehen, tat dies aber mit zwei starken Aufschlägen. Danach gelang ihr das entscheidende Break.

Sabalenka schnappt sich diesmal die Fans

Zur Unterstützung der Zuschauer erinnerte Sabalenka anschließend an ihre Situation bei den US Open: Dort hatte sie im Halbfinale gegen Leylah Fernandez verloren, die das Publikum hinter sich hatte - "ich war da nicht enttäuscht, aber traurig über die Atmosphäre. Es war nicht gegen mich, es hat einfach sie unterstützt." Danach habe sie gedacht: Vielleicht muss man manchmal einfach um Unterstützung bitten? "Das ist nichts Schlimmes."

Gegen ihre finale Gruppengegnerin Sakkari führt Sabalenka im direkten Vergleich mit 4:1.

Das Tableau in Guadalajara

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

von Florian Goosmann

Sonntag
14.11.2021, 08:19 Uhr
zuletzt bearbeitet: 14.11.2021, 08:27 Uhr