Sania Mirza wieder einmal in erlesener Gesellschaft

Die indische Doppel-Spezialistin steht seit mehr als 80 Wochen an der Spitze der Weltrangliste.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 22.10.2016, 16:20 Uhr

GEPA-04091355210 - NEW YORK CITY,NEW YORK,USA,04.SEP.13 - TENNIS - WTA Tour, US Open 2013, Grand Slam, Flushing Meadows, Doppel. Bild zeigt Sania Mirza (IND). Foto: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Sania Mirzasollte sich mittlerweile daran gewöhnt haben, Meilensteine im Damentennis zu erreichen. Die Inderin, die sich im Moment ein letztes „Hurrah!“ mitMartina Hingisbei den WTA Finals in Singapur gönnt, absolvierte nunmehr 80 ununterbrochene Wochen an der Spitze der WTA-Weltrangliste, eine Leistung, die nur drei Damen vor ihr geschafft haben:Liezel Huber,Cara BlackundMartina Navratilova. Drei Spielerinnen, zu denen Mirza eine besondere Beziehung hegt, wie sie vor Beginn der Matches in Singapur erklärte.

„Wiewohl Martina wahrscheinlich die größte Tennisspielerin aller Zeiten ist, habe ich mit Liezel meinen ersten WTA-Titel 2004 zuhause in Hyderabad gewonnen“, sagte Mirza. Zu Cara Black ist die sportliche Beziehung mindestens ebenso speziell: mit der Doppel-Spezialistin aus Simbabwe sicherte sich Mirza ihren ersten Triumph auf der Tour überhaupt. Das „Santina“-Gespann mit Hingis hat in diesem Sommer die gemeinsame Arbeit eingestellt, Mirza versucht sich seitdem mitBarbora Strycova, die Schweizerin mit der US-AmerikanerinCoco Vandeweghe.

Ganz unter demDAZN-Motto: Fans first! könnt ihr bequem und einfach dieWTA Finals live auf DAZNverfolgen!

von tennisnet.com

Samstag
22.10.2016, 16:20 Uhr