Täglich grüßt das Murmeltier – Angelique Kerber mit Zielstrebigkeit zur Krönung

Ein wenig angeschlagen geht Angelique Kerber am Samstag ins Halbfinale des WTA-Finals in Singapur.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 28.10.2016, 10:24 Uhr

SINGAPORE - OCTOBER 23: Angelique Kerber of Germany celebrates victory in her singles match against Dominika Cibulkova of Slovakia during day 1 of the BNP Paribas WTA Finals Singapore at Singapore Sports Hub on October 23, 2016 in Singapore. (Photo...

Ihre Zielstrebigkeit zeigtAngelique Kerberin den Tagen von Singapur auch in Sachen Restaurant-Auswahl. Die Chefin führt ihr „Team Angie“ an jedem spielfreien Abend in dasselbe „Fusion Kitchen“-Lokal im weitläufigen Komplex des luxuriösen Marina-Bay-Sands-Hotels, in dem die acht Teilnehmerinnen des WTA-Finals untergebracht sind. Rund 30 Restaurants, Bars und Cafés stehen den Gästen der Fünf-Sterne-Herberge mit dem Freiluft-Pool in 190 Meter Höhe zur Verfügung - doch Kerber bleibt sich bei ihrer Dinner-Wahl treu. „Ich habe fast immer den gleichen Ablauf und werde das auch nicht ändern“, kündigte die Weltranglisten-Erste vor ihrem Halbfinal-Debüt beim Saison-Abschlussturnier am Samstag (13.30 Uhr MESZ/ARD, im Livestream auf DAZN) an.

Aufstieg zum globalen Medienstar

Die Gegnerin wird TitelverteidigerinAgnieszka Radwanskasein. Beide kämpfen am Freitagmittag MESZ im direkten Duell um den letzten noch freien Platz in der Vorschlussrunde. Kerber indes nutzte den spielfreien Tag für ein Training mit Coach Torben Beltz. Die 28-Jährige wurde dabei immer noch von einem kleinen Schnupfen geplagt. „Das kam wohl durch die Klimaanlagen hier. Draußen ist es sehr warm - und drin ist es kalt“, sagte die US-Open-Siegerin, die sich aber wenig Sorgen machte: „Ich kenne meinen Körper und weiß, dass er schnell regeneriert. Ich hoffe, am Samstag wieder richtig fit zu sein.“

Dass sie vor dem Halbfinale im Gegensatz zu ihrer Gegnerin einen freien Tag hatte, ist für Kerber nicht relevant. „Das kann gut, aber auch schlecht sein. Wenn man einen guten Lauf hat, kann man durchaus zwei, drei Tage in Folge sehr gut spielen“, meinte „Angie“, die nach ihrer märchenhaften Saison auf dem besten Weg ist, auch zum globalen Medienstar aufzusteigen. Ein Kontrakt mit einer Versicherung wurde vor einigen Wochen abgeschlossen. Zwei, drei weitere Verträge mit großen und weltweit operierenden Sponsoren - für eine Marke wirbt auch Superstar Roger Federer - sind in der „Pipeline“.

Großes Lob von zwei Legenden

Bei den Sportlerwahlen und TV-Jahresrückblicken wird die zweimalige Grand-Slam-Siegerin nach ihrem zweiwöchigen Urlaub bis Mitte November omnipräsent sein. Trotz des Durchbruchs und ihrer enormen Entwicklung auf und abseits des Courts gibt sich Kerber aber weiterhin angenehm bodenständig. „Ich bin immer noch die Angie. Aber ich musste einfach auch das Nein-Sagen lernen, denn das Wichtigste für mich ist das Tennisspielen“, erklärte die Branchenführerin. Trotz des Rummels um ihre Person ist Bescheidenheit noch immer ein prägender Charakterzug der gereiften Kielerin.

Im abschließenden Gruppenspiel gegen Madison Keys (6:3, 6:3)befanden sich unter anderem die Tennis-Ikonen Martina Navratilova, Chris Evert und Monica Seles im Publikum. „Ich habe nur einmal rübergeguckt und all die großartigen Legenden und Champions dort sitzen sehen“, erzählte Kerber und verriet: „Es fühlt sich wirklich großartig an, dass sie mir zugucken.“ Besonders Evert und Seles schwärmen von der Linkshänderin. „Angie wird noch mehr Grand Slams gewinnen. Es ist beeindruckend, was sie für eine Konstanz zeigt“, lobte Seles, während sich auch Evert als Kerber-Fan zeigte: „Sie beeindruckt mich mit ihrer mentalen Stärke. Angie hat ihr Spiel auf ein neues Level gehoben. Ihr Weg ist noch lange nicht zu Ende.“

Wettet auf die Siegchancen von Angie in Singapur und holt Euch bis zu 300,- € gratis. Nur bei HappyBet.

Die WTA Finals gibt es live auf DAZN!

Hier die Auslosungen und Ergebnisse aus Singapur:Einzel.

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

13.01.2021

Mit Thiem, Djokovic, Nadal - Der "Superflieger" startet in Barcelona

13.01.2021

Australian Open: Carlos Moya raus, Marc Lopez rein - Änderungen in Rafael Nadals Team

15.01.2021

Dominic Thiem und Lili: "Wir verstehen uns gut, Privatleben bleibt privat"

13.01.2021

Dominic Thiems Trainer Nicolas Massu positiv auf Corona getestet

14.01.2021

Mats Merkel - „Dominic Thiem ist das Vorzeige-Modell“

von tennisnet.com

Freitag
28.10.2016, 10:24 Uhr