WTA Indian Wells: Ernüchterung für Emma Raducanu, Leylah Fernandez souverän

US-Open-Siegerin Emma Raducanu ist beim WTA-Tour-1000-Turnier in Indian Wells bei ihrem ersten Auftritt gescheitert. Die Britin unterlag Aliaksandra Sasnovich glatt in zwei Sätzen. Leylah Fernandez, die Finalistin von New York, hatte dagegen keine Probleme.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.10.2021, 07:32 Uhr

Emma Raducanu muss auf ihren ersten regulären WTA-Sieg warten
© Getty Images
Emma Raducanu muss auf ihren ersten regulären WTA-Sieg warten

Ernüchterung für Emma Raducanu gleich zum Auftakt des WTA-Tour-1000-Turniers in Indian Wells: Die US-Open-Siegerin, die seit ihrem Triumph in New York City kein Match bestritten hatte, musste sich der erfahrenen Weißrussin Aliaksandra Sasnovich mit 2:6 und 4:6 geschlagen geben. Auf ihrem Weg zum Triumph beim letzten Major des Jahres hatte Raducanu weder in der Qualifikation noch in den sieben Matches im Hauptfeld einen Satz abgegeben.

Die 18-jährige Britin wartet damit nach wie vor auf ihren ersten Sieg auf der „regulären“ WTA-Tour: Alle Erfolge, die Raducanu mittlerweile auf Position 23 der WTA-Charts gehievt haben, kamen bei Grand-Slam-Events zustande. Zunächst der Einzug in das Achtelfinale von Wimbledon, dann eben der Run in New York City. Allerdings: Die Bedingungen in Indian Wells, wo der Ball sehr hoch abspringt, ähneln jenen auf dem Londoner Rasen und dem schnellen Hartplatz bei den US Open nur peripher.

Keine Schwierigkeiten hatte die unterlegene Finalistin von New York City, Leylah Fernandez. Die Kanadierin besiegte Alizé Cornet mit 6:2 und 6:3. Der nächste Test für Fernandez wird mit Anastasia Pavlyuchenkova schon härter ausfallen.

Halep, Kvitova, Swiatek erfolgreich

Immer für einen Matchsieg gut ist dagegen Simona Halep. Und das seit vielen Jahren. Halep hat sich (wie Raducanu) vor wenigen Tagen von ihrem Coach Darren Cahill getrennt, gegen Marta Kostyuk aus der Ukraine musste die Wimbledon-Siegerin von 2019 einen knappen ersten Satz überstehen. Setzte sich letztlich aber doch recht sicher mit 7:6 (2) und 6:1. Petra Kvitova hatte beim 6:2 und 6:2 gegen Arantxa Rus keine Probleme.

Iga Swiatek, French-Open-Siegerin von 2020, löste ihre Auftaktaufgabe ebenfalls souverän. Die Polin startete gegen die vom Deutschen Michael Geserer betreute Petra Martic wie aus der Pistole geschossen, gewann nach ein paar kleineren Zwischentiefs mit 6:1 und 6:3. Swiatek muss noch Punkte sammeln, um sich sicher für das WTA-Finalturnier, das in diesem Jahr in Guadalajara ausgetragen wird, zu qualifizieren.

Hier das Einzel-Tableau in Indian Wells

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Halep Simona
Swiatek Iga
Kvitova Petra

Hot Meistgelesen

19.10.2021

Roger Federer ohne Krücken auf italienischer Milliardärs-Hochzeit

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

20.10.2021

Andy Murray und Frances Tiafoe: Fortsetzungsgeschichte in der Umkleide

21.10.2021

"Rooftop-Girls": Nach Federer-Match nun Training bei Rafael Nadal

von tennisnet.com

Samstag
09.10.2021, 07:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.10.2021, 07:32 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Halep Simona
Swiatek Iga
Kvitova Petra