WTA: Jabeur zur arabischen Frau des Jahres gekürt

Nach einem starken Jahr ist Ons Jabeur zu einem Vorbild im arabischen Tennis geworden. Dafür wurde die Tunesierin nun mit dem Titel der arabischen Frau des Jahres 2019 ausgezeichnet.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 02.12.2019, 23:44 Uhr

Ons Jabeur
© Getty Images
Ons Jabeur

Ons Jabeur (WTA 76) ist eine wahre Vorreiterin auf der WTA-Tour. Die 25-jährige Tunesierin hat 2019 einen Rekord bereits erreicht: Mit dem Erreichen des Weltranglistenplatzes 51 hatte die tunesische Fed-Cup-Spielerin Anfang September nicht nur ihr vorläufiges Karrierehoch erreicht, sondern auch eine neue Bestmarke geknackt: Die Rechtshänderin aus dem Norden Afrikas hat damit die höchste Platzierung erreicht, die jemals eine arabische Spielerin belegt hat./

Jabeur, die bereits 2017 als erste arabische Frau die dritte Runde eines Grand Slams bei Roland Garros erreicht hatte, wurde nun bei der Preisverleihung der Arab Woman of the Year in London geehrt. Als eine Frau mit Vorbildfunktion, die laut Auszeichnung in verschiedenen Bereichen "unermesslich" zum öffentlichen Leben beigetragen habe.

Zwei Halbfinal-Teilnahmen

Eine Finalteilnahme war der Tunesierin im Jahr 2019 zwar nicht so wie im Vorjahr bei ihrem bis dato einzigen WTA-Endspiel in Moskau gelungen. Bei ihren Halbfinal-Teilnahmen beim WTA-International im chinesischen Tianjin sowie beim WTA-Premier in Eastbourne, wo sie gegen Angelique Kerber verlor, unterstrich Jabeur jedoch auch 2019 ihr Potenzial für Top-Platzierungen.

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

von Robert M. Frank

Dienstag
03.12.2019, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.12.2019, 23:44 Uhr