WTA: Tamara Korpatsch und Laura Siegemund im Halbfinale gescheitert

Tamara Korpatsch ist beim WTA-Turnier in Lausanne im Halbfinale gescheitert:  Die Deutsche unterlag Alizé Cornet in zwei Sätzen. Auch Laura Siegemund ist in Bukarest ausgeschieden.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 20.07.2019, 15:53 Uhr

Tamara Korpatsch hat in Lausanne überzeugt
© Getty Images
Tamara Korpatsch hat in Lausanne überzeugt

Korpatsch wehrte sich 1:45 Stunden lang, bevor sie gegen die routinierte nach einem 3:6, 4:6 als Verliererin vom Platz ging. Die Deutsche hatte in Runde eins Eugenie Bouchard besiegt, danach die Russin Anastasia Potapova und Lokalmatadorin Jil Teichmann. Für ihren Einzug ins Halbfinale nimmt Korpatsch 110 Punkte für die WTA-Weltrangliste und ein Preisgeld von 11.500.- US Dollar mit.  

Cornet trifft im Endspiel auf Fiona Ferro, die sich in der Vorschlussrunde glatt gegen Bernarda Pera durchsetzen konnte.

Chancenlos war Laura Siegemund im Halbfinale von Bukarest: Siegemund unterlag Patricia Maria Tig mit 3:6 und 1:6.

Meistgelesen

14.10.2019

Rafael Nadal: "Ich befinde mich in der finalen Phase meiner Karriere"

12.10.2019

Darum wird Rafael Nadal am 4. November wieder die Nummer 1 der Welt

15.10.2019

Olympia 2020: Sondergenehmigung für Roger Federer?

14.10.2019

Race to London - Zverev und Berrettini verschaffen sich Luft

14.10.2019

Dominic Thiem bei den ATP Finals - drei Starts, drei Match-Siege

von Jens Huiber

Samstag
20.07.2019, 15:17 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.07.2019, 15:53 Uhr