Erst Fehlstart, dann Aufgabe der Gegnerin – Angelique Kerber im Achtelfinale

Die Weltranglisten-Dritte profitiert bei den Miami Open von der Aufgabe von Kiki Bertens.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 27.03.2016, 15:15 Uhr

KEY BISCAYNE, FL - MARCH 25: Angelique Kerber of Germany plays a backhand against Barbora Strycova of the Czech Republic in their second round match during the Miami Open Presented by Itau at Crandon Park Tennis Center on March 25, 2016 in Key Bisca...

Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber ist trotz eines kapitalen Fehlstarts ins Achtelfinale des hochkarätig besetzten WTA-Premier-Mandatory-Turniers in Miami eingezogen. Die an Position zwei gesetzte Kielerin profitierte in ihrem Drittrunden-Match von der Aufgabe der niederländischen Qualifikantin Kiki Bertens, die beim Stande von 1:6, 6:2, 3:0 aus Kerbers Sicht wegen Magenproblemen die Segel streichen musste. "Ich bin zu Anfang überhaupt nicht in meinen Rhythmus gekommen. Ich musste stark bleiben, an mich glauben und weiter kämpfen. Ich hoffe, Kiki erholt sich schnell. Aber erstmal bin ich froh, in der nächsten Runde zu sein", sagte die Kielerin.

Kerber, die als letzte im Wettbewerb verbliebene Deutsche im Achtelfinale auf Timea Babos (Ugarn) trifft, fand im ersten Satz nie zu ihrem Spiel und ging gegen die Weltranglisten-108. förmlich unter. Erst im zweiten Satz fing sich die deutsche Nummer eins, auch weil Bertens die Kräfte ausgingen. Nach dem 2:2 holte Kerber neun Spiele in Serie, ehe die Niederländerin das Handtuch warf. Die unheimliche Aufgabenserie in Miami geht damit weiter. Bereits am Samstag hatten vier Spieler, darunter Rafael Nadal wegen körperlicher Beschwerden, ihre Matches vorzeitig beendet.

Hier die Ergebnisse aus Miami: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Sonntag
27.03.2016, 15:15 Uhr