Angelique Kerber nach Kraftakt im Viertelfinale

Die Weltranglisten-Zweite stand mit dem Rücken zur Wand, bleibt dem Rogers Cup aber trotzdem erhalten.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 28.07.2016, 09:12 Uhr

MONTREAL, ON - JULY 27: Angelique Kerber of Germany hits a return against Mirjana Lucic-Baroni of Croatia during day three of the Rogers Cup at Uniprix Stadium on July 27, 2016 in Montreal, Quebec, Canada. (Photo by Minas Panagiotakis/Getty Images)

Australian-Open-SiegerinAngelique Kerberhat beim WTA-Premier-5-Turnier in Montreal nach einem Kraftakt das Viertelfinale erreicht. Die an Nummer zwei gesetzte Kielerin setzte sich gegen die UkrainerinElina Svitolinatrotz eines krassen Fehlstarts nach insgesamt 2:18 Stunden letztlich noch mit 1:6, 7:6 (2), 6:4 durch und trifft nun auf die RussinDaria Kasatkina.Svitolina servierte dabei im zweiten Satz beim Stand von 5:4 und 6:5 zweimal zum Matchgewinn.

„Das war ein verrücktes Match mit vielen Hochs und Tiefs. Natürlich bin ich nicht glücklich über meine Leistung, denn ich habe nicht mein bestes Tennis gespielt”, sagte die 28-jährige Kerber: „Ich bin einfach nur zufrieden, dass ich weiter im Turnier dabei bin.” Beim Stand von 5:6 und 30:30 im zweiten Satz war die Wimbledon-Finalistin, die insgesamt neun Breaks kassierte, nur noch zwei Punkte vom Aus entfernt.

„War irgendwie gar nicht auf dem Platz”

Rund eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) haderte Medaillenhoffnung Kerber lange mit der eigenen Leistung. „Ich habe einfach zu viele Fehler gemacht und war irgendwie gar nicht auf dem Platz. Im zweiten Durchgang habe ich dann meinen Rhythmus gefunden”, meinte die Linkshänderin. Beim zweiten Matchball profitierte sie im vollbesetzten Uniprix Stadium von einem Rückhandfehler von Svitolina, die von der ehemaligen Nummer eins Justine Henin (Belgien) trainiert wird.

Kerber hatte nach einem Freilos in der ersten Runde schon ihr Zweitrundenmatch gegen die Kroatin Mirjana Lucic-Baroni nur mit etwas Mühe 6:3, 4:6, 6:3 gewonnen. Die Kielerin, nach der verletzungsbedingten Absage der topgesetzten Serena Williams (USA) die Turnierfavoritin, ist die letzte Deutsche bei der mit 2,513 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung.

Hier die Ergebnisse aus Montreal:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Donnerstag
28.07.2016, 09:12 Uhr