Tamira Paszek – Mit schneller Revanche in den Hauptbewerb?

Österreichs Nummer eins steht in Großbritannien im Qualifikationsfinale, wo ihre letzte Bezwingerin wartet.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 05.06.2016, 14:19 Uhr

Tamira Paszek - Australian Open 2016

Findet die zweimalige Wimbledon-Viertelfinalistin auf ihrem Lieblingsbelag wieder so richtig in die Erfolgsspur? Nach demViertelfinal-Einzug diese Woche beim 50.000-US-Dollar-Event in EastbournehatTamira Paszekbei den Aegon Open Nottingham zumindest einmal die erste Hürde in der Qualifikation genommen. Die zweitgesetzte Vorarlbergerin (WTA 123) besiegte am Sonntag am Nachmittag nach einem Freilos in der zweiten Runde des WTA-International-Rasenturniers die KanadierinGabriela Dabrowski(WTA 468) nach 103 Minuten Spielzeit mit 3:6, 6:1, 6:3. Der 25 Jahre alten Ex-Weltranglisten-26. sind hiermit immerhin schon 14 WTA-Punkte sicher.

Paszek kam bei ihrem ersten Match zunächst nicht auf Betriebstemperatur, machte zwar einen 0:2-Rückstand sogleich wieder wett, nach vergebener Breakchance bei 3:3 ging der erste Satz aber verloren. Im zweiten und dritten vermochte Dabrowski ihre Aufschlaggames jedoch kein einziges Mal mehr zu halten. Und so konnte sich Paszek ihrerseits Serviceverluste zum 4:1 im zweiten und zum 1:1, 4:2 und 5:3 im dritten Durchgang problemlos leisten. Im Kampf um ein Hauptbewerbs-Ticket bekommt es die 25-Jährige nun ausgerechnet mitAshleigh Barty(WTA -) zu tun, der sie in Eastbourne gerade mit 3:6, 2:6 unterlegen war. Die 20-jährige Australierin bestritt dort ihren ersten Auftritt im Einzel nachknapp anderthalbjähriger freiwilliger Auszeit.

Hier die Auslosungen und Ergebnisse aus Nottingham:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Sonntag
05.06.2016, 14:19 Uhr