WTA San Jose: Naomi Osaka mit Vater erfolgreich ins Turnier gestartet

Die japanische Ex-Weltranglisten-Erste Naomi Osaka besiegte beim WTA-Tour-500-Turnier in San Jose die Chinesin Qinwen Zheng in drei Sätzen.

von SID/red.
zuletzt bearbeitet: 03.08.2022, 09:17 Uhr

© Getty Images
Naomi Osaka steht nach einem Dreisatz-Sieg in der zweiten Runde des Hartplatz-Turniers von San Jose

Die ehemalige Tennis-Weltranglistenerste Naomi Osaka hat sich bei ihrem Comeback nach einer über zweimonatigen Verletzungspause eine Runde weiter gekämpft. Beim Hartplatzturnier in San Jose schlug die Japanerin zum Auftakt die Chinesin Zheng Qinwen 6:4, 3:6, 6:1. Bei der Partie fungierte erstmals seit 2019 wieder ihr Vater Leonard Francois als Trainer.

Seit ihrem Erstrundenaus bei den French Open hatte Osaka wegen Schmerzen an der linken Achillessehne keine Partie mehr bestritten. Im Achtelfinale trifft die viermalige Grand-Slam-Siegerin, die in der Weltrangliste auf Rang 41 abgerutscht ist, auf die French-Open-Finalistin Coco Gauff aus den USA, die in ihrer Auftaktpartie der Ukrainerin Anhelina Kalinina mit 6:1, 6:0 keine Chance ließ.

Erstes Match seit Mai

"Es ist wirklich cool, endlich wieder zu spielen", sagte Osaka: "Mir war gar nicht bewusst, dass ich seit Mai nicht mehr gespielt habe. Jemand hat mir das erzählt."

Die Rückkehr ihres Vaters als Coach freute Osaka besonders. "Er bringt mich immer zum Lächeln", sagte die 24-Jährige. Sie sei "wirklich glücklich". Mitte Juli hatten Osaka und ihr bisheriger Trainer Wim Fissette die Zusammenarbeit beendet. Der Belgier hatte sie seit Ende 2019 betreut.

Hier das Einzel-Tableau aus San Jose.

Hot Meistgelesen

10.08.2022

ATP Masters Montreal: Nick Kyrgios dreht Match gegen Daniil Medvedev

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

10.08.2022

WTA: Maria Sakkari - "Habe keinen Spaß daran, eine der besten Spielerinnen der Welt zu sein"

10.08.2022

US Open: Fall Djokovic - Organisatoren waschen ihre Hände in Unschuld

von SID/red.

Mittwoch
03.08.2022, 14:34 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.08.2022, 09:17 Uhr