Erneute Trennung – Petra Kvitova wirft Trainer Frantisek Cermak raus

Die zweifache Wimbledon-Siegerin hatte den tschechischen Doppelspezialisten erst im April engagiert.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 07.09.2016, 10:24 Uhr

NEW YORK, NY - SEPTEMBER 02: Petra Kvitova of the Czech Republic returns a shot to Elina Svitolina of the Ukraine during her third round Women's Singles match on Day Five of the 2016 US Open at the USTA Billie Jean King National Tennis Center on Sep...

Das Jahr der Trennungen setzt sich fürPetra Kvitovafort. Im Januar hatte die 26-jährige Tschechin unmittelbar nach den Australian Opendie siebenjährige Zusammenarbeit mit Langzeit-Coach David Kotyza für beendet erklärt. Vier Monate später gingdie Beziehung mit Eishockey-Profi Radek Meidl in die Brüche, das Paar hatte sich erst im Dezember letzten Jahres das Ja-Wort versprochen. Nun folgte die dritte Trennung binnen neun Monaten. Kvitova arbeitet ab sofort nicht mehr mit dem tschechischen DoppelspezialistenFrantisek Cermakzusammen. Das gab die Wimbledon-Siegerin von 2011 und 2014 nach ihrem Achtelfinal-Aus bei den US Open (6:3, 7:5 für Angelique Kerber) gegenüber lokalen Medien bekannt, wie die „Associated Press“ berichtet.

Ursprünglich war die Zusammenarbeit mit der aktuellen Nummer 157 im ATP-Doppelranking mindestens bis zum Ende des Jahres geplant. „Ich habe darüber nachgedacht, was ich tun könnte, und ich habe mir vorstellen können, dass er mir helfen könnte“, hatte die Linkshänderin noch im April gesagt,als das Duo seine Kooperation begonnen hatte. Durchschlagender Erfolg stellte sich seitdem jedoch nicht ein. Kvitova ist aktuell lediglich die Nummer 16 der Weltrangliste und belegt auf der „Road to Singapore“ nur Platz 25. Der größte Erfolg des tschechischen Gespanns war der Gewinn der Einzel-Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Zwei weitere WTA-Halbfinals beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart und den Connecticut Open in New Haven hübschen die Bilanz nur geringfügig auf. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht. Kvitova habe momentan niemanden in Aussicht, der Cermak ersetzen könne.

von tennisnet.com

Mittwoch
07.09.2016, 10:24 Uhr