Samantha Stosur erwartet wenig Rückhalt für Maria Sharapova

Die US-Open-Siegerin von 2011 äußert sich in Hongkong zur Reduktion der Dopingsperre der Russin.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 09.10.2016, 14:59 Uhr

BEIJING, CHINA - OCTOBER 02: Samantha Stosur of Australia returns a shot to Zhang Shuai of China during the Women's singles first round match on day two of the 2016 China Open at the China National Tennis Centre on October 2, 2016 in Beijing, China....

Die Hongkong Tennis Open wissen 2016 mit einer exquisiten Besetzung aufwarten – vor allem an der Spitze der Setzliste:Angelique Kerberhat genannt, obwohl der Oberschenkel in Peking noch gezwickt hat.Venus Williams, siebenfache „Major“-Siegerin, geht als Nummer zwei ins Turnier, gefolgt vonCaroline Wozniacki, die 2010 und 2011 als Jahrgangsbeste der WTA-Tour abgeschlossen hatte. Und da ist dann nochSamantha Stosur, die australische Veteranin, die 2011 ihr bislang einziges Grand-Slam-Turnier gewonnen hat, in New York im Finale gegenSerena Williams.

Kaum in Hongkong angekommen, wurde Stosur zu ihrer Einschätzung der Situation um dieVerkürzung der SperrefürMaria Sharapovagefragt. Und die liegt vom Ansatz her nicht ganz auf einer Linie mit jener von Petra Kvitova, die in Peking meinte, dass die Russinauf der Tour schmerzlich vermisst würde. „Ehrlicherweise kann ich es kaum glauben“, erklärte Stosur. „Das setzt einen wirklich schlechten Präzedenzfall für uns Athleten, wenn man einfach seine Arme in die Luft werfen und sagen kann, ‚Es war nicht mein Fehler’.“

Wenig Rückhalt bei den Kolleginnen?

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte die Sperre von Sharapova am vergangenen Dienstag von zwei Jahren auf 15 Monate reduziert, damit ist die ehemalige Nummer eins der Welt ab Mitte April 2017 wieder auf der WTA-Tour spielberechtigt. Die Rezeption der Rückkehrerin im Tenniszirkus wird nach Ansicht von Stosur eher kühl ausfallen. „Ich habe mit einigen Leuten gesprochen – und wir haben alle dieselben Gefühle. Ich glaube nicht, dass es viel Rückhalt aus dem Kreis der Spielerinnen geben wird.“

von tennisnet.com

Sonntag
09.10.2016, 14:59 Uhr