Serena Williams steigt auf den Dollar-Thron

Nach elf Jahren an der Spitze wird Maria Sharapova von der 34-jährigen US-Amerikanerin als bestbezahlte Sportlerin der Welt abgelöst.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 08.06.2016, 12:25 Uhr

PARIS, FRANCE - JUNE 01: Serena Williams of the United States celebrates victory during the Ladies Singles fourth round match against Elina Svitolina of Ukraine on day eleven of the 2016 French Open at Roland Garros on June 1, 2016 in Paris, France....

Die Weltranglisten-Erste aus den USA hätte diesen inoffiziellen Titel des US-Wirtschaftsmagazins „Forbes“ sicherlich lieber gegen ihren vierten French-Open-Sieg eingetauscht. Jener bliebSerena Williamsaber am vergangenen Samstag verwehrt, da ihre FinalgegnerinGarbine Muguruzagroß aufspielte und sich verdientermaßen zurKönigin von Paris krönte. Dennoch darf sich die 21-fache Grand-Slam-Siegerin über ein stattliches Trostpflaster freuen. In den letzten zwölf Monaten verdiente Williams 28,9 Millionen US-Dollar (umgerechnet 25,4 Millionen Euro), das sind ungefähr sechs Millionen Euro mehr als Maria Sharapova (19,3 M. Euro) in diesem Zeitraum verbuchen konnte. Damit verliert die 29-jährige Russin erstmals seit elf Jahren den Status als Top-Verdienerin im Weltsport – nicht ohne Grund. Einige Sponsoren,wie Nike, distanzierten sich von Sharapova, nachdem ihrpositiver Dopingtestwährend der Australian Open und die seit März gültige Suspendierung bekannt wurden.

Neben Superstar Serena Williams, die in ihrer erfolgreichen Karriere mehr als 68 Millionen Euro Preisgeld einspielte, finden sich noch acht weitere Tennisspielerinnen in der Top-10-Liste der zehn bestbezahlten Sportlerinnen. Lediglich Ronda Rousey (USA/Mixed Martial Arts/12,3 M. Euro) und Danica Patrick (USA/Motorsport/12,2) konnten in die Phalanx einbrechen. Es folgenAgnieszka Radwanska(Polen/9),Caroline Wozniacki(Dänemark/7), Garbine Muguruza (Spanien/6,7),Ana Ivanovic(Serbien/6,5),Victoria Azarenka(Weißrussland/5,8) undEugenie Bouchard(Kanada/5,5). Serena Williams (6,2 M. Twitter-Follower) ist in den sozialen Netzwerken sogar populärer alsRoger Federer(5,2 M.) undNovak Djokovic(5,65 M.). Allerdings verdiente der Schweizer zirka 34 Millionen Euro mehr im Jahr als Williams,worauf ihn der US-Sender ESPN zum fünftbeliebtesten Sportler der Welt kürte.

Hiergeht es zur Top-10-Galerie von „Forbes“.

von tennisnet.com

Mittwoch
08.06.2016, 12:25 Uhr