Wechselt Maria Sharapova zum Basketball?

Die wegen Dopings gesperrte sechsfache Grand-Slam-Siegerin hat offenbar eine neue Sportart für sich entdeckt.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 02.09.2016, 12:26 Uhr

Maria Sharapova

Zugegeben: Mit einer Körpergröße von 1,88 Meter hat Maria Sharapova ideale Vorraussetzungen für das Spiel unter den Körben. Ob die 29-jährige Russin aber auch bei Dribblings und Dreipunktewürfen eine gute Figur macht, kann momentan nur gemutmaßt werden. Sicher ist, dass Sharapova die Karriere nach der Karriere während ihrer zweijährigen Dopingsperre intensiv vorbereitet. Erst im Juli nahm die frühere Weltranglisten-Erste an einem zweiwöchigen Wirtschaftsseminar der US-Eliteuniversität Harvard teil , fügte eine Hospitanz bei einer Londoner Werbeagentur hinzu und reiste weiter nach New York City. Sharapovas Abstecher in den "Big Apple" hatte jedoch nichts mit dem Grand-Slam-Klassiker in Flushing Meadows zu tun. Die US-Open-Siegerin von 2006 absolvierte ein dreitägiges Praktikum in den Geschäftsräumen der US-Profi-Basketballliga NBA.

"Sie nahm an vielen Meetings teil, um die Abläufe der NBA kennenzulernen", sagte Mike Bass gegenüber der "New York Post". Der Sprecher von Liga-Boss Adam Silver zeigte sich begeistert von Sharapovas Engagement: "Sie ist sehr klug und war unglaublich interessiert daran, wie unsere Organisation funktioniert." Gut vorstellbar, dass die Karriere-Grand-Slam-Siegerin also bald im Management der größten Basketballliga der Welt mitmischt. Ihr Agent Max Eisenbud bestätigte, dass "Masha" sich bereits jetzt darauf konzentriert, nach ihrem Rücktritt vom Tennis in der Wirtschaft Fuß zu fassen. Wie es mit ihrer derzeitigen Laufbahn weitergeht, könnte sich schon am 19. September weisen. Dann soll der Internationale Sportgerichtshof (CAS) über den Einspruch der Russin entscheiden , welche eine Aufhebung oder Reduzierung der Sperre anstrebt. Sharapova wurde am 26. Januar während der Australian Open positiv auf die seit Jahresbeginn verbotene Substanz Meldonium getestet und im Juni vom Tennis-Weltverband ITF rückwirkend gesperrt.

von tennisnet.com

Freitag
02.09.2016, 12:26 Uhr