Zuerst Julian Knowle, jetzt Xavier Malisse: Lloyd Harris hat ein Herz für Tennis-Pensionisten

Lloyd Harris ist einer der Aufsteiger auf der ATP-Tour 2021. Im Einzel. Im Doppel greift der Südafrikaner gerne auf ungewöhnliche Partner zurück.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 23.10.2021, 15:33 Uhr

Llyod Harris hat ein Herz für Tennis-Pensionisten
© Getty Images
Llyod Harris hat ein Herz für Tennis-Pensionisten

Mit Jannik Sinner hat Lloyd Harris am heutigen Samstag den Turnierfavoriten beim ATP-Tour-250-Event in Antwerpen vor der Brust. Vielleicht noch spannender ist aber, was danach folgt: Nämlich der dritte Doppel-Einsatz von Harris an der Seite von Xavier Malisse. Der Belgier, eigentlich längst in Tennisrente, aber immer noch mit einem feinen Händchen ausgestattet, gibt in Antwerpen ein spontanes Comeback. Das bislang spektakulär ausfällt. Denn nach dem Erfolg gegen die topgesetzte Paarung Ivan Dodig und Marcelo Melo steht nun das Halbfinale gegen die beiden Niederländer Wesley Koolhof und Jean-Julien Rojer an.
 

Malisse ist nicht der einzige Pensionist, den Harris zurück auf die große Tennisbühne geholt hat. Anfang des Jahres doppelte Harris bei den Australian Open mit Julian Knowle, allerdings ohne Erfolg: Gegen Thanasi Kokkinakis und Nick Kyrgios gab es eine glatte Niederlage. Neben Malisse und Knowle hat sich Lloyd Harris in dieser Saison auch schon mit Jonathan Erlich, Diego Schwartzman, Alexei Popyrin und Landsmann Raven Klaasen versucht. Die bislang ausgeglichen Bilanz nach zwölf Matches wird nach dem Turnier in Antwerpen auf jeden Fall positiv sein.

Xavier Malisse, mittlerweile 41 Jahre alt und mit einem Karrierehoch von 19 im Einzel, hatte sein bis Antwerpen letztes Match 2016 beim Challenger in Meerbusch gemeinsam mit dem Deutschen Frank Moser bestritten.

Im Einzel sieht es ja noch besser aus: Dort ist Harris in den Charts bereits auf Position 32 geklettert, was eine Setzung beim nächsten Grand-Slam-Turnier in Australien mit sich bringen würde. Ein Halbfinal-Erfolg gegen Jannik Sinner in Antwerpen würde eine weitere Verbesserung bringen. Und dann bestünde ja auch die Chance auf den ersten Turniersieg des 24-Jährigen. Zu Jahresbeginn in Dubai stand Harris ebenso schon im Endspiel eines ATP-Events wie Anfang 2020 in Adelaide. Beide Male musste er sich russischen Spielern geschlagen geben: in Dubai Aslan Karatsev, in Adelaide Andrey Rublev.

Hier das Einzel-Tableau in Antwerpen

Hier das Doppel-Tableau in Antwerpen

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

von Jens Huiber

Samstag
23.10.2021, 14:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.10.2021, 15:33 Uhr