ATP Masters Indian Wells: Alexander Zverev ohne Doppelschwung gegen Andy Murray

Alexander Zverev bestreitet heute um ca. 23 Uhr beim ATP-Masters-1000-Turnier in Indian Wells sein Drittrunden-Match gegen Andy Murray. Der Doppeleinsatz mit Jan-Lennard Struff fiel dem Wetter zum Opfer.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 12.10.2021, 11:05 Uhr

Alexander Zverev muss heute um ca. 23 Uhr ran
© Getty Images
Alexander Zverev muss heute um ca. 23 Uhr ran

Grundsätzlich gilt Alexander Zverev eher nicht als Frühaufsteher, dementsprechend ist davon auszugehen, dass sich länger hinziehende Abend nicht auf das Gemüt des Olympiasiegers schlagen. Am Montag hätte Zverev eigentlich mit Jan-Lennard Struff im Doppel aufschlagen sollen, das Wetter in Indian Wells spielte aber nicht mit. Nach mehreren Verschiebungen wurde das Match der beiden Deutschen gegen Rohan Bopanna und Denis Shapovalov vom Spielplan genommen.

Mehr Glück hatten da schon die Kollegen Kevin Krawietz und Tim Pütz, die sich früher am Tag einen Platz im Viertelfinale sicherten. Krawietz mit Horia Tecau, mit dem er auch gute Chancen auf die Qualifikation für die ATP Finals in Turin hat. Pütz an der Seite von Michael Venus, mit dem er das an Position zwei gesetzte Paar Rajeev Ram und Joe Salisbury besiegen konnte. Krawietz/Tecau und Pütz/Venus spielen nun gegeneinander.

Zverev mit dem Schwung des Laver Cups

Alexander Zverevs Augenmerk gilt in erster Linie aber dem Einzel. Der Auftakt gegen Jenson Brooksby verlief abgesehen von einer kleinen Schwächephase im zweiten Durchgang vielversprechend, Zverev schien den Schwung der US Open und des Laver Cups gut mit nach Kalifornien genommen zu haben. Nun steht also der dritte Vergleich mit Andy Murray an (ab ca. 23 Uhr live bei Sky und in unserem Live-Ticker), Zverev wartet noch auf den ersten Sieg gegen seinen Vorgänger als olympischer Einzel-Champion.

Inwieweit die besonderen Bedingungen in Indian Wells eine Rolle spielen werden, bleibt abzuwarten. Am Montag wirbelte starker Wind schon in den frühen Partien die Bälle in ungewohnte Flugbahnen, was vor allem für einen Lob-Künstler wie Andy Murray Probleme mit sich bringen könnte. Alexander Zverevs Spielanlage ist für Starkwindbedingungen wohl besser gebaut, der gebürtige Hamburger ist ein Meister des flachen Balles.

Sinner kampflos im Achtelfinale

Die weiteren sportlichen Aussichten für Zverev sind indes nicht übel. Sollte er gegen Murray bestehen, käme es im Achtelfinale zum Duell entweder mit Kevin Anderson oder Gael Monfils. Die beiden Veteranen befinden sich gerade wieder im Aufwind, gegen einen Zverev in Normalform dürften aber sowohl der Franzose wie auch der Südafrikaner straucheln.

Danach könnte die Sache italienisch werden für Zverev: Jannik Sinner steht nach dem Rückzug von John Isner bereits im Achtelfinale, Matteo Berrettini könnte heute mit einem Sieg gegen Taylor Fritz nachziehen. Um ein Viertelfinale gegen einen der beiden Azzurri klar zu machen, muss Zverev heute aber erst einmal das Rätsel Murray lösen.

Hier das Einzel-Tableau in Indian Wells

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Murray Andy

Hot Meistgelesen

19.10.2021

Roger Federer ohne Krücken auf italienischer Milliardärs-Hochzeit

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

20.10.2021

Andy Murray und Frances Tiafoe: Fortsetzungsgeschichte in der Umkleide

21.10.2021

"Rooftop-Girls": Nach Federer-Match nun Training bei Rafael Nadal

von Jens Huiber

Dienstag
12.10.2021, 11:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.10.2021, 11:05 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Murray Andy