Tristan-Samuel Weissborn nur knapp am 2. Titel in Serie vorbei

Nach sieben Siegen am Stück geht der Erfolgslauf des Österreichers im Doppel-Endspiel in Italiens Hauptstadt zu Ende.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 07.05.2016, 09:15 Uhr

Tristan-Samuel Weissborn

Erst letzte Woche hatte Tristan-Samuel Weissborn in Ostrava (Tschechien) den zweiten ATP-Challenger-Doppeltitel in seiner Karriere gefeiert . Dem wäre beinahe gleich der dritte gefolgt, der 24-Jährige ist bei der 42.500-Euro+H-Sandplatzveranstaltung in Rom erst im Endspiel am späten Freitagnachmittag gestoppt worden. Nach immerhin sieben Siegen in Folge mit seinem niederländischen Partner Sander Arends setzte es im Titelmatch gegen die zwei Chinesen Yan Bai und Zhe Li eine hauchdünne 3:6,-6:3,-9:11-Niederlage.

Die Top 100 rücken näher

Arends/Weissborn hatten sich am selben Tag - nachdem am Donnerstag noch Schlechtwetter das Programm durcheinandergewirbelt hatte - zuvor gegen die Deutschen Tobias Kamke und Julian Reister mit dem nahezu identen Resultat von 3:6, 6:3, 11:9 behauptet. Einzig, im Match Tiebreak war das Glück im Finale dann nicht auf ihrer Seite. Dennoch können sich Weissborn und Arends mit je 750 Euro Preisgeld sowie 55 ATP-Zählern trösten. Mit Letzteren macht der rot-weiß-rote Linkshänder von seinem aktuellen Career High von Position 131 ausgehend den nächsten kleinen Schritt in Richtung Top 100 der Doppel-Weltrangliste.

Hier die Ergebnisse aus Rom: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Samstag
07.05.2016, 09:15 Uhr