Dustin Brown krönt große Show mit dem Turniersieg

... in Manchester, während sich Jan-Lennard Struff beim ATP-Challenger in Fürth erst im Finale beugen muss.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 05.06.2016, 07:26 Uhr

LONDON, ENGLAND - JULY 04: Dustin Brown of Germany serves in his Mens Singles Third Round match against Victor Troicki of Serbia during day six of the Wimbledon Lawn Tennis Championships at the All England Lawn Tennis and Croquet Club on July 4, 201...

Mit zwei Hechtrollen und einem ebenfalls erfolgreichen "Tweener" hatte Dustin Brown dieser Tage beim ATP-Challenger in Manchester das Fachpublikum begeistert. Der 31-Jährige setzte aber nicht nur vereinzelte spielerische Höhepunkte, sondern legte auch höchst beeindruckende Konstanz an den Tag. So hat die aktuelle Nummer 116 der Weltrangliste am Sonntag mit dem vierten Zweisatz-Erfolg im fünften Match den Pokalgewinn gefeiert. Der Deutsch-Jamaikaner bezwang im Endspiel des 42.500-Euro-Turniers in der britischen Großstadt den viertgesetzten Yen-Hsun Lu (Taiwan) mit 7:6 (5), 6:1 und verzeichnete dadurch also einen perfekten Start in die Rasensaison. Mit seinem Zweitrunden-Einzug aus der Qualifikation heraus bei den French Open in Paris hatte Brown zuvor schon die Rückkehr in die Top 100 fixiert, mit dem nunmehr siebten Challenger-Titel seiner Laufbahn wird er sich am Montag gar auf Rang 86 verbessern, nur acht Plätze hinter seinem bisherigen Career High. "Als ich hierhergekommen bin und das Tableau gesehen habe, habe ich das definitiv nicht erwartet", freute er sich im Videointerview mit der ATP.

Auch Struff zurück in den Top 100

Den vierten Triumph seiner Karriere auf dieser Ebene und zugleich die Krönung einer starken Woche bei seinem Heimevent in Fürth hat Jan-Lennard Struff hingegen letztlich verpasst. Der 26-jährige Warsteiner musste sich beim 42.500-Euro+H-Sandplatzturnier in Mittelfranken am Sonntag im Finale dem Moldauer Radu Albot mit 3:6, 4:6 geschlagen geben. Dabei verspielte er im zweiten Satz eine 3:0-Führung sowie im letzten Spiel nochmal zwei Möglichkeiten aufs Rebreak. Struff hatte zuvor mit drei Dreisatz-Siegen in Folge viele Kräfte gelassen. Sein Lohn für seine Mühen sind dennoch immerhin 55 ATP-Zähler, mit denen er so wie Brown unter die besten 100 im Herrentennis zurückkehren wird, nämlich auf Position 89. Um die bislang beste Klassierung seiner Laufbahn wieder zu erreichen, benötigt es allerdings nochmal beinahe eine Halbierung seines neuen Rankings.

Hier die Ergebnisse aus Fürth: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

Hier die Ergebnisse aus Manchester: Einzel , Doppel , Einzel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Sonntag
05.06.2016, 07:26 Uhr