Molleker/Squire verlieren Junioren-Finale im Doppel

Die deutschen Junioren Rudolf Molleker und Henri Squire haben das Doppelfinale bei den Australian Open verloren. Die Nachwuchstalente mussten sich mit 2:6, 2:6 den Franzosen Hugo Gaston und Clement Tabur geschlagen geben.

von tennisnet
zuletzt bearbeitet: 26.01.2018, 07:46 Uhr

Rudolf Molleker bei den Australian Open

Molleker und Squire traten in Melbourne das erste Mal zusammen an. Doch der ganz große Triumph blieb dem ungesetzten Duo verwehrt. "Natürlich sind wir ein bisschen enttäuscht, aber unsere Gegner waren eine Klasse besser", sagte Molleker, der noch am Freitagabend die Heimreise antrat.

In der Margaret Court Arena konnten der Berliner und sein Düsseldorfer Partner Squire ihre einzigen beiden Breakchancen nicht nutzen und mussten ihrerseits insgesamt viermal das eigene Service abgeben. Auf dem Weg ins Finale hatten die beiden 17-Jährigen zwei Matchtiebreaks überstanden und im Halbfinale das argentinisch-rumänische Doppel Tirante/Jianu ausgeschaltet.

Im Einzel-Wettbewerb war für das Nachwuchs-Juwel Molleker bereits im Achtelfinale Schluss, als er sich dem Serben Marko Miladinovic geschlagen geben musste. Molleker gilt als einer der hoffnungsvollsten Nachwuchsspieler in Deutschland und arbeitet seit einiger Zeit zusammen mit dem DTB an seiner Zukunft.

Hot Meistgelesen

11.08.2020

Mit zehn Top-20-Spielern: Kitzbühel winkt extrem starkes Spielerfeld

10.08.2020

Grigor Dimitrov: "Kann diese Verantwortung nicht den Rest meines Lebens mit mir tragen"

11.08.2020

Dominic Thiem: Mehr als nur auf Augenhöhe mit den Großen Drei

13.08.2020

Novak Djokovic wird bei den US Open starten

23.07.2020

Boris Becker: Insolvenzverwalter erkennt weitere 37 Millionen Euro an Schulden an

von tennisnet

Freitag
26.01.2018, 07:46 Uhr