Nervenstark ins erste Major-Endspiel

0:3 lag Nicola Kuhn im dritten Satz des Halbfinales der Junioren bei den French Open 2017 zurück - am Ende besiegte der Deutsch-Spanier den Turnierfavoriten Miomir Kecmanovic noch in allerletzter Sekunde und trifft nun auf den Australier Alexei Popyrin.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 09.06.2017, 13:36 Uhr

Nicola Kuhn hat den Paris-Titel im Visier

Alex Corretja hatte sich Mitte des ersten Satzes zum Court 2 begeben, der zweifache Paris-Finalist (1998 verlor Corretja gegen Carlo Moya, drei Jahre später gegen Gustavo Kuerten) sollte sein Kommen nicht bereuen: Denn Miomir Kecmanovic, der Turnierfavorit aus Serbien, und Nicola Kuhn, der Spanier mit deutschen Wurzeln, boten von Beginn an ein Match auf einem Niveau, das auch in der Erwachsenenklasse Beachtung gefunden hätte.

Kecmanovic erwischte den besseren Start, mit Fortdauer des ersten Satzes fand Kuhn besser ins Match. Der 17-Jährige, der in Innsbruck zur Welt kam, schlägt seine Bälle flacher als sein Gegner, bringt dadurch aber auch mehr Tempo in sein Spiel. Der Tiebreak musste zum Auftakt die Entscheidung bringen, Kuhn setzte sich knapp mit 7:5 durch.

Entscheidung im Tiebreak

In Durchgang zwei schien Kecmanovic die Wende zu gelingen, er gewann sicher mit 6:2. Und zog auch im entscheidenden Satz auf 3:0 davon. Kuhn, der im vergangenen Jahr in der Vorschlussrunde gegen Felix Auger-Aliassime aus Kanada verloren hatte, machte fünf Spiele in Folge, schaffte es bei 5:4 jedoch nicht, das Match mit eigenem Aufschlag zu beenden. Wieder ging es ins Tiebreak, und wieder zeigte Kuhn in wichtigen Phasen das bessere Tennis: nach 2:13 Stunden verwandelte der Deutsch-Spanier seinen ersten Matchball zum 7:6 (5), 2:6, und 7:6 (4).

Im Endspiel wartet nun der Russe Alexei Popyrin, der sein Halbfinale gegen den Spanier Alejandro Davidovicj Fokina glatt in zwei Sätzen gewann.

Nicola Kuhn hat bis vor wenige Monate in der Akademie von Juan Carlos Fererro trainiert, tritt seit vergangenem Jahr für Spanien an. Das Interesse im Deutschen Tennis Bund an einer Rückkehr Kuhns ist dem Vernehmen nach indes ungebrochen: Schließlich hat dieser alle Juniorenmannschaften des Verbandes durchlaufen.

Hier die Ergebnisse der Junioren bei den French Open 2017

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von Jens Huiber

Freitag
09.06.2017, 13:36 Uhr