World Padel Tour: Roberta Vinci startet ihren Angriff

Mit Roberta Vinci ist vor wenigen Tagen in Miami eine ehemalige Grand-Slam-Finalistin im Einzel in die World Padel Tour eingestiegen. Mit Erfolg.

von Robin Huiber
zuletzt bearbeitet: 10.03.2022, 09:17 Uhr

Ihr grandioses Ballgefühl wird Roberta Vinci auch beim Padel helfen
© Getty Images
Ihr grandioses Ballgefühl wird Roberta Vinci auch beim Padel helfen

Im Einzel hat Roberta Vinci 2015 ein gar nicht mal so kleines Kapitel Tennisgeschichte geschrieben. Da schlug sie nämlich im Halbfinale der US Open ziemlich sensationell Serena Williams und vermasselte der US-Amerikanerin damit den Kalender-Grand-Slam. Dass Vinci im Endspiel dann ihrer Landsfrau Flavia Penetta unterlag, nimmt der Geschichte nicht ihren Reiz. Noch brillanter war Vinci auf der WTA-Tour allerdings im Doppel unterwegs: 25 Championate hat die mittlerweile 39-Jährige in ihrer Karriere holen können. Die wichtigsten an der Seite von Sara Errani, nämlich fünf Titel bei Grand-Slam-Turnieren.

Ihre Expertise in Sachen Doppel bringt Vinci, die 2018 ihre Karriere als professionelle Tennisspielerin beendet und während dieser insgesamt 110 Wochen die WTA-Doppel-Weltrangliste angeführt hat, neuerdings auf der World Padel Tour ein. Beim Saisonstart in Miami schaffte es die Italienerin mit Landsfrau Giulia Sussarello aus der Vor-Qualifikation bis ins Hauptfeld. Was Vinci in der Weltrangliste auf den aktuellen Rang von 130 spülte.

Bis ganz nach vorne ist der Weg noch lang, angeführt wird die Rangliste von Alejandra Salazar Bengoechea und Gemma Triay Bons, zwei Spanierinnen. Salazar und Triay haben die Auftaktveranstaltung der Tour in Miami gewonnen und gehen auch in dieser Woche im spanischen  Reus als Favoritinnen an den Start. Dort fehlt Roberta Vinci im ersten Tableau noch. Für Qualifikantinnen sind im 28-Raster aber vier Plätze vorgesehen.

Hot Meistgelesen

05.12.2022

"Danke für alles" - Tenniswelt trauert um Trainer-Legende Nick Bollettieri

04.12.2022

Gael Monfils nicht bei den Australian Open dabei

05.12.2022

Stefanos Tsitsipas rudert zurück: "Was ich gesagt habe, war sehr unfair"

02.12.2022

Rafael Nadal - Das war´s mit Auftritten in Mexiko

06.12.2022

Dominic Thiem im Moment nicht im Hauptfeld der Australian Open

von Robin Huiber

Montag
07.03.2022, 16:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 10.03.2022, 09:17 Uhr