Haupt- und Titelsponsor Generali lässt bis 2016 gehenden Vertrag auslaufen

Österreichs einziges verbliebenes WTA-Turnier steht 2017 nach derzeitigem Stand ohne Hauptsponsor da.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.09.2016, 11:23 Uhr

Arno Schuchter - Sandra Reichel - Barbara Haas

Schwerer Schlag für das WTA-International-Turnier in Linz: Die Generali Versicherung AG wird den Vertrag mit Turnierveranstalter Matchmaker nach Ablauf des Generali Ladies Linz 2016 (8. bis 16. Oktober) nicht erneuern. Das wurde am Freitagvormittag im Rahmen einer Pressekonferenz im Hauptgebäude der Generali Versicherung AG in der Wiener Innenstadt offiziell bekanntgegeben. Seit 1991 hat die Generali die Generali Ladies Linz als Haupt- und Titelsponsor begleitet. MatchMaker und Generali blicken dabei auf eine überaus erfolgreiche Partnerschaft zurück, in der sich die Generali Ladies Linz zu einem tollen Event und zum bedeutendsten Damen-Tennisturnier in Österreich entwickelt haben.

Reichel „optimistisch, neuen Hauptsponsor zu finden“

„Die Generali hat die Generali Ladies Linz fast drei Jahrzehnte gerne und erfolgreich begleitet“, sagte Arno Schuchter, Generali-Vorstand für Vertrieb-Marketing. „Gemeinsam mit MatchMaker wurde ein Event entwickelt, das aus dem österreichischen Damentennis nicht mehr wegzudenken ist und auch international hohe Anerkennung erhält. Nach gesamthafter Überprüfung unserer Kommunikationsstrategie haben wir uns nun jedoch entschieden, den Vertrag nach Ablauf 2016 nicht mehr zu erneuern“, so Schuchter, der Veranstalterin Sandra Reichel im Rahmen des Medientermins einen großen Blumenstrauß überreichte. Beide Seiten bedankten sich für die lange, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Generali Ladies Linz finden heuer also zum letzten Mal mit Generali als Haupt- und Titelsponsor statt. „Es hat nichts Vergleichbares im Damensport in Österreich in den letzten Jahren gegeben“, zeigte sich Reichel dankbar für die langjährige, fruchtbare Kooperation und sehr zuversichtlich hinsichtlich einer weiteren Austragung des Hartplatz-Hallenturniers in der TipsArena Linz auch in den kommenden Jahren: „Wir sind auf jeden Fall optimistisch, einen neuen Hauptsponsor zu finden. Jetzt konzentrieren wir uns aber zuerst mal voll und ganz auf 2016“, ließ die 45-jährige Oberösterreicherin wissen. Reichel hatte heuer bereitsdas Aus des WTA-International-Sandplatzturniers in Bad Gastein hinnehmen müssen, nachdem der Haupt- und Titelsponsor, die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, abgesprungen war und trotz größter Mühen kein Ersatz gefunden hatte werden können.

Ausstieg heißt für Kitzbühel „gar nichts“

„Gemeinsam mit dem Turnierveranstalter wollen wir die Generali Ladies Linz 2016 zum besten Turnier aller Zeiten werden lassen“, erklärte Schuchter nun. „Für die Zeit danach wünschen wir dem Turnier alles Gute und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem neuen Hauptsponsor.“ Trotz des Ausstiegs aus dem Damentennis bleibt die Generali einer der bedeutendsten Partner für den österreichischen Sport – auch im Tennis. So ist die Generali weiterhin Hauptsponsor von Österreichs größtem Freiluftturnier, den Generali Open Kitzbühel. Fürs ATP-World-Tour-250-Event in den Tiroler Alpen heiße der Ausstieg aus Linz „gar nichts“, betonte Schuchter. „Wir erfüllen unseren Vertrag dort, und es deutet auch nichts darauf hin, dass wir aussteigen werden.“

Hot Meistgelesen

29.09.2020

French Open 2020: Zverev und Thiem einig - New York schlägt Paris

26.09.2020

French Open 2020: Neue Bälle? Nadal und Thiem sind nicht happy

29.09.2020

"Halt die Klappe, Mats" - Kyrgios springt Murray nach Wilander-Kritik zur Seite

28.09.2020

French Open 2020: Aus in Runde eins - Daniil Medvedev in Roland Garros weiter sieglos

29.09.2020

French Open 2020: Fünf Saiten gerissen! Zavatska muss mit Schläger von Coach weiterspielen

von tennisnet.com

Freitag
16.09.2016, 11:23 Uhr