Alexander Zverev: "US Open und Davis Cup noch nicht abgeschrieben"

Alexander Zverev arbeitet derzeit an seiner Rückkehr auf die ATP-Tour. Diese soll dem gebürtigen Hamburger möglichst bald gelingen, am besten bereits bei den US Open. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 13.07.2022, 09:12 Uhr

Alexander Zverev hat die US Open noch nicht abgeschrieben
Alexander Zverev hat die US Open noch nicht abgeschrieben

Ein Moment kann viel verändern. Wie viel, das haben wenige Sekunden gegen Ende des dritten Satzes von Alexander Zverevs Halbfinalduell mit Rafael Nadal bei den French Open gezeigt. Statt sich dort eine gute Chance zu geben, gegen den Seriensieger am Bouis de Boulogne für eine Überraschung zu sorgen, knöchelte Deutschlands Nummer eins übel um und musste seither ein Dasein im Verletzungsaus fristen.

Nun hat der gebürtige Hamburger ein neuerliches Update aus der Reha gegeben, der Heilungsfortschritt seiner Fußverletzung sei Stand jetzt "in Ordnung", wie Zverev betonte: "Ich kann mein Bein teilweise auch schon belasten, ich bin kurz davor, auch schon ohne Krücken zu gehen, das ist auch schon ein angenehmes Gefühl und mal sehen, wie es weitergeht." Jetzt sehe alles sehr gut aus, man müsse in einem Prozess wie diesem aber jede Phase abwarten, betonte Zverev gegenüber RTL.

Zverev schielt auf US Open und Davis Cup 

Nichtsdestoweniger schielt der Deutsche nach wie vor auf zwei Saisonhighlights, die 2022 auf dem Programm stehen: "Ich habe die US Open immer noch nicht aufgegeben und für mich möchte ich natürlich beim Davis Cup dabei sein", so Zverev, der insbesondere den Länderkampf ungern missen möchte: "Das ist schon ein Ziel, weil mein Bruder und ich ja auch mit der Organisation geholfen haben, den Davis Cup nach Hamburg zu bringen."

Zunächst aber gilt es für den Deutschen, die Reha erfolgreich zu absolvieren. Ein Prozess, dem der gebürtige Hamburger jedoch durchaus etwas abgewinnen kann: "Es ist überhaupt nicht mühsam, ich freue mich auch auf diese Arbeit so ein bisschen, das ist was ganz Neues", sagt Zverev. "Es ist klar, dass ich jetzt lieber in Hamburg das Turnier spielen würde oder auf dem Tennisplatz trainieren würde, aber es ist jetzt so wie es ist."

Nun also scheint sich der US-Open-Finalist aus 2020 mit der derzeitigen Situation bereits durchaus abgefunden zu haben: "Da muss man durch, jeder hat seinen eigenen Weg und den muss man gehen. Das ist Teil von dem, was ich jetzt machen muss, und vielleicht komme ich ja im nächsten Jahr noch stärker zurück"

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

07.12.2022

Australian Open: Jetzt offiziell - Dominic Thiem schafft Cut-Off vorerst nicht

08.12.2022

Australian Open: Dominic Thiem fix im Hauptfeld dabei!

06.12.2022

Jimmy Connors - „Rückfall in die Steinzeit“

08.12.2022

Diriyah Tennis Cup: Alexander Zverev unterliegt Daniil Medvedev

06.12.2022

Dominic Thiem im Moment nicht im Hauptfeld der Australian Open

von Michael Rothschädl

Mittwoch
13.07.2022, 11:48 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.07.2022, 09:12 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander