ATP Cup: Thiem gegen Lieblingsgegner und Stallkollegen

Die Auslosung für den ATP Cup hat Österreich Treffen mit Frankreich und Italien beschert. Zumindest für die Spitzen-Einzel ist das keine schlechte Nachricht. Dominic Thiem trifft auf Gael Monfils bzw. Matteo Berrettini.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 22.01.2021, 09:22 Uhr

Beim ATP Cup gibt es keine Kleinen. Zumindest nicht, was die jeweiligen Spitzenspieler der teilnehmenden Nationen betrifft. Das ist in den Qualifikationskriterien für den 2020 eingeführten Mannschafts-Wettbewerb verankert, der bestklassierte Spieler in den ATP-Charts ist ausschlaggebend dafür, ob eine Nation teilnehmen darf. Im Fall von Österreich hat es mit Dominic Thiem als aktueller Nummer drei der Welt keine Zweifel über die Spielberechtigung gegeben, das rot-weiß-rote Team war von Anfang gesetzt.

Nun sind es also Frankreich und Italien geworden. Und für Dominic Thiem damit Gael Monfils und Matteo Berrettini. Ersterer kommt Thiem nie ungelegen, in den bisherigen sechs Matches gegen die französische Nummer eins hat der Österreicher den Platz immer als Sieger verlassen. Monfils hatte das Jahr 2020 stark begonnen, in Dubai beinahe erstmals Novak Djokovic geschlagen, nach der Corona-Pause allerdings etwas den ganz großen Biss vermissen lassen. Kleine Pikanterie am Rande: Dem Vernehmen nach hat sich der Franzose während der Vorbereitung recht intensiv mit Thiems Ex-Coach Günter Bresnik ausgetauscht.

Thiem mit ausgeglichener Bilanz gegen Berrettini

Gegen Matteo Berrettini ist die Bilanz von Dominic Thiem ausgeglichen. 2019 gab es drei Duelle, Thiem gewann das aus seiner Sicht sicherlich wichtigste im Halbfinale der Erste Bank Open in Wien. Insgesamt steht es 2:2. Berrettini hat sich 2021 bereits einmal auf der ATP-Tour versucht, musste sich in Antalya aber im Viertelfinale Alexander Bublik geschlagen geben. Thiem und Berrettini haben in der vergangenen Saison lediglich bei einem Schaukampf in Berlin die Waffen gekreuzt, auf Rasen konnte sich der Österreicher knapp durchsetzen. Das Einvernehmen zwischen den beiden ist gut, so war der Italiener auch Gast bei Thiem´s 7 in Kitzbühel. Wohl nicht nur, weil Matteo Berrettini so wie Thiem bei Red Bull unter Vertrag steht.

Aber auch Dennis Novak, Österreichs Nummer zwei, hat zwei spannende Aufgaben ausgefasst. Novak muss gegen Benoit Paire und Fabio Fognini ran. Zwei Spieler also, die bei all ihrer Genialität das eine oder andere Match schon mal laufen lassen. Wiewohl nicht in Mannschaftswettbewerben. Gerade Paire hat bei der Premiere des ATP Cups 2020 zwei Leckerlis abgeliefert: Gegen Dusan Lajovic holte er nach einer Achterbahnfahrt doch noch einen Punkt für Frankreich, gegen Kevin Anderson verlor Paire im Tiebreak des fünften Satzes.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

01.03.2021

ATP Miami: Roger Federer verzichtet auf Titelverteidigung

02.03.2021

Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

von Jens Huiber

Freitag
22.01.2021, 08:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.01.2021, 09:22 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic