David Goffin ist raus aus dem Masters-Rennen

Der Belgier verliert im Achtelfinale gegen Marin Cilic, welcher seinen Startplatz bei den ATP World Tour Finals in London nun sicher hat.

von Björn Walter
zuletzt bearbeitet: 03.11.2016, 00:00 Uhr

SHANGHAI, CHINA - OCTOBER 14: David Goffin of Belgium returns a shot against Andy Murray of Great Britain during day six of Shanghai Rolex Masters at Qi Zhong Tennis Centre on October 14, 2016 in Shanghai, China. (Photo by Lintao Zhang/Getty Images)

Des einen Freud ist des anderen Leid. David Goffin wird nicht bei den ATP World Tour Finals in London am Start sein, so es keine Absagen gibt. Die 3:6,-6:7 (9)-Achtelfinalniederlage gegen Marin Cilic beim BNP Paribas Masters in Paris-Bercy bedeutet, dass der Belgier keine Chance mehr hat, sich direkt für das Saisonfinale zu qualifizieren. Goffin hätte zumindest den Finaleinzug benötigt, um dies zu realisieren. Im zweiten Satz verspielte der Weltranglisten-Zwölfte eine 5:3-Führung und einen Satzball im Tiebreak, obwohl er in der Kurzentscheidung zuvor fünf Matchbälle abwehren konnte. Damit steht auch fest, dass der US-Open-Sieger von 2014 fix in der Londoner O2-Arena dabei ist. Durch den Viertelfinaleinzug verdrängt Cilic Dominic Thiem vom achten Platz in der Jahresweltrangliste. Österreichs Nummer eins kann jetzt nur noch von Tomas Berdych (Halbfinale) oder Jo-Wilfried Tsonga (Turniersieg) vom letzten freien Masters-Startplatz verdrängt werden. Sollte der zweitgesetzte Brite Andy Murray das Endspiel erreichen, hätte Thiem sein London-Ticket ohnehin sicher.

von Björn Walter

Donnerstag
03.11.2016, 00:00 Uhr