ATP Rotterdam: Andy Murray gelingt Comeback-Sieg, auch Kei Nishikori weiter

Andy Murray steht nach einem Dreisatzerfolg über Robin Haase in der zweiten Runde des ATP-500-Turniers von Rotterdam. Kei Nishikori überstand seine Auftaktpartie ebenfalls.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 01.03.2021, 22:38 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Andy Murray schlug Robin Haase in drei Sätzen
© Getty Images
Andy Murray steht in Rotterdam in der zweiten Runde

Der Auftakt in die Tennissaison 2021 hätte für Andy Murray durchaus besser verlaufen können: Nach der coronabedingten Absage der Australian Open lief es für den Schotten auch beim Challenger-Turnier in Biella bzw. beim ATP-250-Event in Montpellier nicht ganz nach Wunsch, in Rotterdam gelang dem 33-Jährigen nun aber der erste Erfolg auf höchster Ebene nach rund sechs Monaten.

Murray musste gegen Robin Hasse aber all seine Kämpferqualitäten auspacken, um die Auftakthürde zu überspringen. Nach einem schwachen ersten Satz gewann der ehemalige Weltranglistenerste Durchgang Nummer zwei im Tiebreak, nur um im dritten Akt schnell mit 0:3 in Rückstand zu geraten.

Dann drehte der Weltranglisten-123. aber auf und sicherte sich die letzten sechs Spiele des Matches. Nach dem 2:6, 7:6 (2) und 6:3-Erfolg bekommt es Murray in der zweiten Runde nun mit Marcos Giron oder Andrey Rublev zu tun.

Ebenfalls eine Runde weiter sind Kei Nishikori und Cameron Norrie. Nishikori - wie Murray häufig von Verletzungspech geplagt - schlug Felix Auger-Aliassime mit 7:6 (4) und 6:1, Norrie ließ Nikoloz Basilashvili beim 6:0 und 6:3-Erfolg keine Chance.

Hier das Einzel-Tableau in Rotterdam

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy
Nishikori Kei

Hot Meistgelesen

18.04.2021

Wolfgang Thiem nach Novak-Rückkehr zu Bresnik: "Rachefeldzug gegen meine Person"

17.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Rafael Nadal - "Es war ein Tag zum Vergessen"

18.04.2021

Überraschung! Roger Federer spielt in Genf und Paris!

16.04.2021

ATP Masters Monte Carlo: Andrey Rublev schockt Rafael Nadal in drei Sätzen

19.04.2021

Günter Bresnik: "Jürgen Melzer der Erste, der zeitlich sehr viel investiert"

von Nikolaus Fink

Montag
01.03.2021, 22:22 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.03.2021, 22:38 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy
Nishikori Kei