tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open 2023: Novak Djokovic lässt Alex de Minaur keine Chance

Novak Djokovic steht nach einer beeindruckenden Performance im Viertelfinale der Australian Open 2023. Der neunfache Melbourne-Champion ließ Lokalmatador Alex de Minaur nicht den Hauch einer Chance (Hier könnt ihr das Match im Re-Live nachlesen!

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 23.01.2023, 11:43 Uhr

Novak Djokovic steht in beeindruckender Manier im Viertelfinale
Novak Djokovic steht in beeindruckender Manier im Viertelfinale

Novak Djokovic geht weiterhin Schritt für Schritt in Richtung zehntem Titelgewinn bei den Australian Open. Davon ließ sich der angeschlagene Serbe auch von Alex de Minaur nicht abbringen, der Weltranglistenfünfte löste in beeindruckend dominanter Manier sein Ticket für die Runde der letzten Acht. Im Viertelfinale trifft Djokovic nun auf Andrey Rublev, der in einem chaotischen Match nach Abwehr zweier Matchbälle mit 11:9 im Champions-Tiebreak des fünften Satzes gegen Holger Rune die Oberhand behielt. 

Gegen de Minaur wackelte Djokovic eigentlich nur in den ersten vier Games. Dort hatte der Serbe sein Visier noch nicht einhundert Prozent eingestellt. Was folgte, war die pure Dominanz. Und ein Auftritt, in dem bei Djokovic abgesehen vom Verband rein gar nichts auf eine Oberschenkelverletzung hindeutete. Der 21-fache Major-Sieger sicherte sich neun Games am Stück - und zog auf 6:2 und 5:0 davon. Zu sicher, zu dominant, zu stabil agierte der Mann aus Belgrad an diesem Abend in der Rod Laver Arena. 

Djokovic beeindruckt 

Gerade einmal eine Stunde und 15 Minuten benötigte der Serbe also, um in diesem Match mit 6:2 und 6:1 für klare Verhältnisse zu sorgen. Alex de Minaus kämpfte zwar aufopferungsvoll, musste aber neidlos anerkennen, dass an diesem Abend sehr wenig zu holen war gegen den serbischen Überflieger. Der auch in Abschnitt drei dort weitermachte, wo er Ende des zweiten Satzes aufgehört hatte: und zwar mit einer nahezu furchteinflößenden Selbstverständlichkeit gegen einen immerhin Top-25-Mann. 

Gleich im ersten Game sicherte sich der Serbe den Aufschlag seines Kontrahenten - und marschierte weiterhin unaufhaltsam in Richtung Viertelfinale. An dieser Tonart sollte sich auch in der Folge nichts mehr ändern, Djokovic setzte seine Machdemonstration unbehindert fort und zog auch in Abschnitt drei schnell mit Doppel-Break davon. Erneut konnte de Minaur, der einem phasenweise auch wirklich leid tun konnte, dieses Tempo nicht mitgehen, mit 6:2, 6:1 und 6:2 machte Djokovic den Einzug ins Viertelfinale perfekt. 

Zeitgleich mit Novak Djokovic fixierte auch Tommy Paul seinen Einzug in die Runde der letzten Acht. Der US-Amerikaner behielt in einem engen Match gegen Murray-Bezwinger Roberto Bautista Agut in vier Sätzen die Oberhand. Paul trifft im Viertelfinale auf Überraschungsmann Ben Shelton, der in den frühen Morgenstunden (MEZ) gegen J.J. Wolf gewinnen konnte. 

Hier könnt ihr das Match im Re-Live nachlesen!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

01.02.2023

Goran Ivanisevic: „Hätte 300 Stopps gespielt“

31.01.2023

Novak Djokovic - auch 2023 kein Start in Indian Wells und Miami

31.01.2023

Davis Cup: Österreich vs. Kroatien - alle Fakten auf einen Blick

31.01.2023

"Aus Mangel an Beweisen": Keine ATP-Maßnahmen gegen Alexander Zverev

02.02.2023

„Kein Respekt“ - Shriver, Bartoli kritisieren Coach von Rybakina

von Michael Rothschädl

Montag
23.01.2023, 11:38 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.01.2023, 11:43 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak