tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Dominic Thiem nun gegen Taylor Fritz

Dominic Thiem hat sich mit einem Fünf-Satz-Erfolg gegen Alex Bolt einen Platz in der dritten Runde der Australian Open 2020 erspielt. Dort trifft der Österreicher auf Taylor Fritz, der Thiems Angstgegner Kevin Anderson nach 0:2-Satzrückstand noch besiegen konnte.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 23.01.2020, 12:49 Uhr

Dominic Thiem darf am Samstag weitermachen
© Getty Images
Dominic Thiem darf am Samstag weitermachen

Die Australian Open kommen früh im Jahr, deshalb sei es wichtig, in der Off-Season gut zu arbeiten. So hat es Dominic Thiem nach seinem Fünf-Satz-Erfolg gegen Alex Bolt noch auf dem Court in der Melbourne Arena formuliert. Nun, an der körperlichen Fitness wird es in diesem Jahr nicht scheitern beim Angriff auf die zweite Woche des ersten Majors des Jahres, so viel steht fest. Ganz im Gegensatz zum Auftritt vor einem Jahr, als Thiem seine Partie gegen Alexei Popyrin gar nicht zu Ende spielen konnte.

Aber manchmal reicht ein einziges Spiel, um einem ganzen Match eine neue Wendung zu geben. So wie das zehnte im zweiten Durchgang, in dem Thiem schlampig seinen Aufschlag abgab, so die 2:0-Satzführung etwas leichtfertig aus der Hand gab. Er habe mit Dämonen zu kämpfen gehabt, erklärte Thiem dann auch im Interview mit ServusTV, als der Sieg dann doch mit zwei souveränen Schlussakkorden unter Dach und Fach war. Ob und wie ihm Nicolas Massu und Thomas Muster bei der Austreibung dieser Dämonen behilflich waren, das gilt es noch zu ergründen.

Thiem schlägt Fritz bei den US Open

Thiem steht jedenfalls in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers, das war ihm im vergangenen Jahr aus verschiedenen, hauptsächlich gesundheitlichen, Gründen lediglich in Roland Garros vergönnt. Umso bemerkenswerter, dass der 26-Jährige die Saison 2020 dann noch als weltweit Viertbester abgeschlossen hat. Wie die Vorstellung gegen den etwas unorthodox und mit dem Publikum im Rücken phasenweise groß aufspielenden Bolt zu bewerten ist, das wird sich erst am Samstag weisen.

Auch wenn nicht Angstgegner Kevin Anderson der Gegner sein wird, sondern Taylor Fritz. Der US-Amerikaner legte ein bemerkenswertes Comeback hin, kam nach 0:2-Satzrückstand noch einmal zurück ins Match. Dabei lag Anderson auch im dritten Satz bereits mit einem Break vorne. Thiem hat die beiden bisherigen Matches bei Grand-Slam-Turnieren gegen Fritz gewonnen, 2017 und 2018 jeweils bei den US Open. Fritz konnte sich im vergangenen Herbst ein wenig revanchieren, gewann das Aufeinandertreffen beim Laver Cup in Genf. Dort allerdings wird nur Best-of-Three gespielt. Und anstelle des dritten Satzes ein Match-Tiebreak.

Thiem darf dennoch einigermaßen zuversichtlich in das Match gehen, sprechen die Bedingungen doch eher für den Österreicher, wie Thiem auch noch einmal explizit ausführte. "Die Plätze sind eher mittelschnell, aber die Bälle werden nach zwei, drei Spielen schon fluffig." Für den guten Aufschläger Taylor Fritz sicherlich ein kleiner Nachteil. UNd nach fünf langen Sätzen sollte Fritz auch nicht frisch in das Drittrunden-Matchup gehen.

Hier das Einzel-Tableau der Männer 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

25.02.2020

Kohlschreiber vor Djokovic-Showdown in Dubai- "Tennis nicht mehr die Nummer eins"

27.02.2020

ATP Acapulco: Alexander Zverev im Achtelfinale ausgeschieden

27.02.2020

Chaos im ÖTV: "Wir sind noch nicht so weit"

26.02.2020

ATP Acapulco: Nadal, Zverev weiter, Kyrgios muss aufgeben

25.02.2020

Nick Kyrgios - kein Freund der südamerikanischen Sandplatztournee

von Jens Huiber

Donnerstag
23.01.2020, 12:47 Uhr
zuletzt bearbeitet: 23.01.2020, 12:49 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic