tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Nadal, Federer und Djokovic geben Reisezusage ab

In der Planung für die Australian Open 2021 haben alle Topspieler ihre Teilnahme in Aussicht gestellt - lediglich die 14-tägige Quarantänepflicht gäbe es noch zu bewältigen. Mehr Probleme gibt es indes mit dem ATP Cup. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 05.11.2020, 08:06 Uhr

Novak Djokovic triumphierte bei den Australian Open 2020
Novak Djokovic triumphierte bei den Australian Open 2020

Rafael Nadal hatte es bereits in seiner Eröffnungspressekonferenz beim ATP-Masters-1000-Event von Paris Bercy recht unmissverständlich klar gemacht: Mit ihm wird bei den Australian Open, welche die Grand-Slam-Saison 2021 im Januar eröffnen werden, zu rechnen sein. Auch Roger Federer kommuniziert recht offensiv, sein sportliches Comeback beim Major in Down Under zu planen. Lediglich Vorjahressieger Novak Djokovic hatte im Vorfeld der Erste Bank Open von Wien einige Zweifel gestreut. 

Grund dafür sind die restriktiven Einreisebestimmungen in Australien, wonach alle Einreisenden eine 14-tägige Quarantäne hinter sich zu bringen haben. Eine Bestimmung, die das Team von Tennis Australia seit Wochen versucht zu entschärfen, zumindest Tennistraining soll den Spielern während dieser Zeit erlaubt werden. Wie der Chef von Tennis Australia, Craig Tiley, nun aber erklärte, hätten alle Top-100-Spieler bei den Damen und den Herren ein Formular als Reisezusage gesendet, welches für die Beantragung der Visas benötigt wird. 

Gleichzeitig betont Tiley aber, dass die Spieler durchaus damit planen, dass die derzeit geltenden Quarantänebestimmungen bis dahin fallen sollten: "Alle haben den Wunsch geäußert, zu reisen. Wenn wir morgen ankündigen, dass sie 28 Tage unter Quarantäne gestellt werden müssen oder 14 Tage in einem Hotelzimmer sitzen müssen, wird sich das ändern." Zum jetzigen Stand könne man sich aber auf ein sehr ansehnliches Teilnehmerfeld in Down Under freuen. 

ATP Cup nur in einer Stadt? 

Ein weiterer zentraler Faktor neben der Quarantänebestimmung sei laut Tiley die innerstaatliche Reisefreiheit, welche in Australien im Kampf gegen COVID-19 nach wie vor stark eingeschränkt ist. Diese wäre für eine planmäßige Durchführung des ATP Cups unterlässlich, wird dieser doch in drei australischen Städten ausgetragen. "Wir brauchen einige Zusicherungen der Regierung, dass wir frei von Staat zu Staat reisen können, die wir immer noch nicht haben, da einige Grenzen geschlossen sind", so Tiley. 

Zugleich werde es nun auch zeitlich immer enger, eine Zusicherung für den ATP Cup brauche man bereits in wenigen Tagen, wie der Chef von Tennis Australia betont: "Bis Ende nächster Woche, oder vielleicht eine Woche danach, werden wir zu einer Veranstaltung übergehen müssen, die nur in einer Stadt stattfindet. Im Moment würde ich sagen, es steht 50:50." 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von Michael Rothschädl

Donnerstag
05.11.2020, 10:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.11.2020, 08:06 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Nadal Rafael
Djokovic Novak