tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Preisgeld steigt auf 71 Millionen Australische Dollar

Fast in jeder Runde gibt's 2020 mehr Preisgeld bei den Australian Open - insgesamt 71 Millionen Australische Dollar werden ausgeteilt.

von SID
zuletzt bearbeitet: 25.12.2019, 08:25 Uhr

© getty
Rod Laver Arena bei den Australian Open

Eine Gesamtdotierung von umgerechnet fast 45 Millionen Euro, davon je zweieinhalb Millionen für die Sieger im Damen- und Herreneinzel und immerhin knapp 60.000 Euro für eine Erstrunden-Niederlage: Die Australian Open in Melbourne (20. Januar bis 2. Februar) haben ihr Preisgeld um insgesamt 13,6 Prozent erhöht. Mit Ausnahme der vier Finalisten in den Einzeln verzeichnet das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres damit in jeder Runde eine Preisgeld-Steigerung im zweistelligen Bereich.

Spitzenreiter des Millionenspiels sind die US Open in New York, wo im September umgerechnet knapp 52 Millionen Euro ausgeschüttet wurden. Bei den French Open in Paris und in Wimbledon waren in diesem Jahr jeweils knapp 43 Millionen Euro im Topf.

Hot Meistgelesen

11.08.2020

Mit zehn Top-20-Spielern: Kitzbühel winkt extrem starkes Spielerfeld

10.08.2020

Grigor Dimitrov: "Kann diese Verantwortung nicht den Rest meines Lebens mit mir tragen"

11.08.2020

Dominic Thiem: Mehr als nur auf Augenhöhe mit den Großen Drei

13.08.2020

Novak Djokovic wird bei den US Open starten

23.07.2020

Boris Becker: Insolvenzverwalter erkennt weitere 37 Millionen Euro an Schulden an

von SID

Mittwoch
25.12.2019, 12:02 Uhr
zuletzt bearbeitet: 25.12.2019, 08:25 Uhr