tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Stefanos Tsitsipas - Die bestandene Reifeprüfung des "kleinen Vogels"

Stefanos Tsitsipas steht nach einem epischen Fünf-Satz-Erfolg über Rafael Nadal im Halbfinale der Australian Open - und das, obwohl der Grieche gegen den 20-fachen Grand-Slam-Sieger bereits schier aussichstlos zurückgelegen war.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 17.02.2021, 20:14 Uhr

Stefanos Tsitsipas bei den Australian Open in Melbourne
© Getty Images
Stefanos Tsitsipas steht nach einem Monster-Comeback im Halbfinale

3:6 und 2:6 hieß es an diesem Mittwochabend australischer Zeit aus der Sicht von Stefanos Tsitsipas im Australian-Open-Viertelfinale gegen Rafael Nadal. Nicht einmal 80 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt, alles erinnerte an das Melbourne-Halbfinale vor zwei Jahren, das Nadal klar mit 6:2, 6:4 und 6:0 für sich entscheiden konnte.

Doch anders als 2019 gab Tsitsipas sich diesmal nicht auf. Im dritten Satz hatte er vor allem bei seinem Return zwar noch überhaupt keinen Zugriff auf das Match, dies sollte sich nach einigen Fehlern Nadals im Tiebreak des dritten Durchgangs in den Akten vier und fünf allerdings rapide ändern. Dank toller Grundschläge schnupperte der Grieche immer wieder am Break, das ihm jeweils spät in den Sätzen dann auch gelingen sollte.

Tsitsipas wehrt finalen Angriff Nadals ab

Den ersten Teil seiner endgültigen Reifeprüfung hatte der Weltranglistensechste dank seines unbändigen Kampfgeistes in der Spätphase des fünften Durchgangs schon längst bestanden, Teil zwei sollte beim Servieren auf das Match folgen. In gewohnter Manier packte Nadal noch einmal sein Kämpferherz aus, nach Abwehr von zwei Matchbällen kam der Spanier sogar zu einem Breakball. Diesen wusste Tsitsipas allerdings zu entschärfen. Nur zwei Punkte später war das Match vorbei.

Das Spiel bei 6:5 im fünften Abschnitt sei das schwierigste seines Lebens gewesen, erklärte Tsitsipas nach der Partie. "Ich bin sprachlos. Ich habe keine Worte dafür, was gerade passiert ist. Die Emotionen am Ende sind unbeschreiblich", so der 22-Jährige, der die epische Fünfsatzschlacht mit einem sehenswerten Rückhandwinner entlang der Linie abschloss.

Tsitsipas im Halbfinale gegen Medvedev

Dieser Schlag war Indiz einer traumwandlerischen Sicherheit, die sich der ATP-Finals-Sieger des Jahres 2020 im Laufe des Matches erarbeitet hatte. "Ich bin wie ein kleiner Vogel geflogen. Alles hat für mich funktioniert", meinte Tsitsipas angesichts der wahrscheinlich besten Leistung seiner Karriere - in puncto Mentalität war sie das auf jeden Fall.

Eine ähnliche Darbietung - sowohl mentaler als auch spielerischer Natur - wird der "kleine Vogel" auch in der Vorschlussrunde benötigen. Denn dort wartet mit Daniil Medvedev der beste Spieler der vergangenen Monate. Doch nach dieser Performance würde es nicht überraschen, wenn Tsitsipas am Freitag auch in das Finale fliegen würde. 

Hier das Einzel-Tableau der Herren bei den Australian Open

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

04.03.2021

Marian Vajda über Novak Djokovic: "Bin sehr besorgt über seine Verletzung"

02.03.2021

Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

03.03.2021

ATP Rotterdam: Nach Zverev auch Medvedev raus

von Nikolaus Fink

Mittwoch
17.02.2021, 15:09 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.02.2021, 20:14 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil