tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Stefanos Tsitsipas gegen den "Mann, den es zu schlagen gilt"

Stefanos Tsitsipas bekommt es im Halbfinale der Australian Open mit dem Mann der Stunde im Herrentennis zu tun: Mit dem Russen Daniil Medvedev

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 18.02.2021, 14:40 Uhr

Stefanos Tsitsipas steht zum zweiten Mal im Halbfinale der Australian Open
Stefanos Tsitsipas steht zum zweiten Mal im Halbfinale der Australian Open

Es war ausgerechnet der klare Dreisatzerfolg gegen seinen Landsmann und Kumpel Andrey Rublev, der für Daniil Medvedev bewirkte, dass sich seine Leistungen in den vergangenen Wochen und Monaten nun auch auf der Weltrangliste niederschlagen. Der Russe, so viel ist sicher, wird Dominic Thiem von Platz drei der ATP-Charts verdrängen, wird kräftig aufschließen zu den beiden Führenden Novak Djokovic und Rafael Nadal. 

Das ist nur leistungsgerecht, war dies doch der 19. Sieg in Folge, den Daniil Medvedev auf der ATP-Tour feiern konnte. Seit seinem überraschenden Viertelfinalaus bei den Erste Bank Open - Medvedev war dort an Kevin Anderson gescheitert - hat der Weltranglistenvierte kein Spiel mehr verloren - und mit dem ATP-Masters-1000-Titel in Paris-Bercy und dem Triumph bei den Nitto-ATP-Finals in London gleich zwei der ganz großen Turniere im Herrentennis für sich entschieden. 

Tsitsipas mit historischem Erfolg gegen Nadal

Und auch nun - beim ersten Grand Slam des Jahres - macht Daniil Medvedev keine Anstalten, seine Siegesserie reißen lassen zu wollen. Lediglich ein kleiner Schönheitsfehler war dem 25-Jährigen auf seinem Weg ins Halbfinale unterlaufen - in Runde drei musste der Russe gegen Filip Krajinovic über die volle Distanz, gab sich im fünften Entscheidungssatz dann aber keine Blöße. 

Nun stellt sich Medvedev mit Stefanos Tsitsipas ein Mann entgegen, der gerade rechtzeitig zu den Australian Open zu seiner Topform gefunden hat. Eine Topform, die der Grieche insbesondere ab Mitte des dritten Satzes gegen Rafael Nadal unter Beweis stellte, als er bereits schier aussichtslos zurücklag, dann aber zum Mega-Comeback ansetzte und schließlich nach über vier Stunden sein zweites Halbfinale beim Major in Down Under fixierte. 

Trotz der "stratosphärischen Leistung" gegen den Mallorquiner - die auch Branchenprimus Novak Djokovic honorierte - geht Tsitsipas gegen Medvedev als klarer Außenseiter ins Rennen. Gegen einen Mann, der fünf der sechs bisherigen Aufeinandertreffen mit dem Griechen für sich entschieden hatte. Und eben gegen einen Mann, den es in diesen Tagen auf der ATP-Tour zu schlagen gilt. Auch das musste Branchenprimus Novak Djokovic nach seinem Halbfinalerfolg neidlos anerkennen. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

04.03.2021

Marian Vajda über Novak Djokovic: "Bin sehr besorgt über seine Verletzung"

02.03.2021

Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

03.03.2021

ATP Rotterdam: Nach Zverev auch Medvedev raus

von Michael Rothschädl

Donnerstag
18.02.2021, 21:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.02.2021, 14:40 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos
Medvedev Daniil