tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Stefanos Tsitsipas muss sich gegen Benoit Paire strecken, jetzt gegen Taylor Fritz

Stefanos Tsitsipas hat mit einer soliden Vorstellung gegen Benoit Paire das Achtelfinale der Australian Open erreicht. In diesem geht es nun gegen den Taylor Fritz, der gegen Roberto Bautista Agut die Oberhand behielt.

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 22.01.2022, 09:26 Uhr

Stefanos Tsitsipas ließ gegen Benoit Paire bei den Australian Open keine Zweifel aufkommen
Stefanos Tsitsipas ließ gegen Benoit Paire bei den Australian Open keine Zweifel aufkommen

Benoit Paire – oder einer der unberechenbarsten Spieler auf der ATP-Tour: Der Franzose, ausgestattet mit einem ganz feinen Händchen, ist bekannt dafür, gerne einmal mit äußerst wenig Motivation ans Werk zu gehen – und mit skandalösen Auftritten für Aufsehen zu sorgen. Ist der 32-Jährige aber in Spiellaune, dann kann Paire gefährlich werden. Sehr gefährlich.

Das bekam in der zweiten Runde der Australian Open Grigor Dimitrov am eigenen Leib zu spüren, der durchaus überraschend in vier Sätzen die Segel streichen musste. Dementsprechend gewarnt war jedoch die Nummer vier des Turniers, Stefanos Tsitsipas, vor dem Dritt-Runden-Duell mit dem Franzosen. Und zeigte folglich von Beginn an eine äußerst zielstrebige Vorstellung.

Spätes Break in Satz zwei 

Zwar streute auch der Grieche in den ersten sieben Games satte acht Fehler ohne Not ein – da diese bei seinem Kontrahenten jedoch noch üppiger ausfielen, konnte Tsitsipas dennoch schnell auf 5:2 davonziehen. Das sollte sich der Weltranglistenvierte nicht mehr nehmen lassen – mit 6:3 machte Tsitsipas nach etwas mehr als 30 Minuten den ersten Satz zu.

Der zweite Satz gestaltete sich nun weitaus ausgeglichener, als es noch in Durchgang eins der Fall gewesen ist. Paire präsentierte sich aufschlagstark und konnte vorne weg spielen. Tsitsipas hingegen hatte zunächst kaum Zugriff in den Aufschlagspielen des Franzosen. Bis zum 11. Game des Satzes: Der Grieche erhöhte noch einmal die Schlagzahl und schaffte das Break. Das entscheidende Break, machte der 23-Jährige doch wenige Augenblicke später mit eigenem Aufschlag den Satz zu.

Achtelfinale gegen Taylor Fritz 

Der dritte Satz begann, wie die ersten beiden geendet hatten: Benoit Paire war nicht in der Lage, seine Leistungsspitze zu erreichen - Stefanos Tsitsipas verkaufte sich ebenfalls weit unter Wert. Wieder blieb es demnach lange ausgeglichen, diesmal blieb dem Griechen das späte Break verwehrt. Also musste ein Tiebreak für die Entscheidung sorgen, in welchem sich der Franzose mit starker Leistung mit 7:2 durchsetzen - und auf 1:2-Sätze verkürzen konnte. 

Mehr hatte Paire an diesem Tag nicht mehr im Köcher, Tsitsipas zog im vierten Satz wieder an, konnte im zehnten Spiel beim Stand von 5:4 genau im richtigen Moment den Druck auf den Aufschläger Paire erhöhen. Und per Break den 6:3, 7:5, 6:7 (2) und 6:4-Erfolg perfekt machen. Im Achtelfinale wartet nun Taylor Fritz, der Roberto Bautista Agu nach 1:2-Satzrückstand noch in fünf Sätzen bezwingen konnte. Mögliche Viertelfinalgegner sind Jannik Sinner und Hometown-Favorite Alex de Minaur.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos
Fritz Taylor

Hot Meistgelesen

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

19.05.2022

French Open Auslosung: Djokovic und Zverev in selber Hälfte, Thiem startet gegen Dellien

20.05.2022

Roland Garros 2022: Thiem, Alcaraz und Zverev starten schon am Sonntag

19.05.2022

French Open Auslosung: Swiatek mit anspruchsvollem Weg, Hammerlos für Osaka

20.05.2022

Wimbledon: Entscheidung der ATP fix - keine Punkte in London

von Michael Rothschädl

Samstag
22.01.2022, 08:43 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.01.2022, 09:26 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Tsitsipas Stefanos
Fritz Taylor