Erster Masters-Titel! Dominic Thiem schlägt Roger Federer im Finale von Indian Wells

Dominic Thiem hat erstmals ein ATP-Masters-1000-Turnier gewonnen. Der Niederösterreicher besiegte den fünffachen Champion Roger Federer im Finale von Indian Wells mit 3:6, 6:3 und 7:5 und feierte seine zwölften Triumph auf der Tour.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.03.2019, 02:22 Uhr

Dominic Thiem in Indian Wells 2019
© Getty Images
Dominic Thiem in Indian Wells 2019

Federer ist als Frontrunner bekannt, als ein Spieler also, der mit einer Führung umso besser spielt. Ein frühes Break für den Schweizer ist daher Gift für den jeweiligen Gegner - und Dominic Thiem musste dieses Gift schlucken. Zwar egalisierte der Österreicher zunächst ein 0:40, der vierte Breakball Federers saß dann aber zum 2:0.

Thiem bekam im siebten Spiel zwei Chancen zum Comeback, nutze die zweite mit einem präzisen Vorhandball auf die Grundlinie. Aber Federer schlug umgehend zurück, nutzte seine vierte Breakchance mit einem Rückhandball die Linie entlang zum 5:3. Und servierte nach 37 Minuten Spielzeit zum 6:3 aus.

Im zweiten Durchgang musste zunächst Thiem zwei Breakbälle abwehren - dann war es aber der Österreicher, der sich den Aufschlag Federers zum 3:1 holte. Und ohne zu wackeln nach 1:14 Stunden zum 6:3 ausservierte. Völlig verdient, gerade in den längeren Ballwechseln konnte der 25-jährige Lichtenwörther immer öfter das Kommando übernehmen.

In der Entscheidung brachten beide Spieler ihre Aufschlagspiele zunächst ohne Probleme durch. Im achten Spiel fand Federer eine Breakchance vor, Thiem wehrte ab. Und schaffte nach einem Spiel, das siebeneinhalb Minuten dauerte, den Ausgleich zum 4:4. Federer agierte beim Service etwas souveräner, Thiem ließ sich in der Endphase nicht lumpen. Und holte sich mit zwei gefühlvollen Passierbällen die Chance auf das 6:5, ging mit einem Vorhand-Winner in Führung. Und machte nach 2:02 Stunden Spielzeit den Sack zu.

Nach dem Match erklärte Thiem, dass er sich erst an das Spiel von Federer hatte gewöhnen müssen, schließlich legt es der Schweizer an wie kaum ein anderer im Tenniszirkus. 

Mit seinem zwölften Turnier-Erfolg auf der Tour rückte Thiem in der ATP-Weltrangliste auf den vierten Platz vor, Federer folgt nach der zweiten Final-Niederlage in Indian Wells en suite unmittelbar danach. Für die beiden Finalisten geht es nun weiter nach Miami. Auch dort werden die Topgesetzten in Runde eins ein Freilos genießen - sowohl Federer als auch Thiem werden also nicht vor dem Wochenende in den Wettbewerb einsteigen.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Federer Roger

Meistgelesen

06.12.2019

ATP: Nadal reagiert scharf auf Kritik an seiner Tennisakademie

07.12.2019

Dominic Thiem und Rafael Nadal zurück im Training

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

06.12.2019

Caroline Wozniacki tritt nach den Australian Open zurück!

06.12.2019

Zverev, Thiem und Dimitrov mögen es im Urlaub heiß (und kalt)

von tennisnet.com

Montag
18.03.2019, 02:12 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.03.2019, 02:22 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Federer Roger