tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Filip Polasek - Geburt der Tochter fiel Australian-Open-Finale zum Opfer

Filip Polasek gewann bei den Australian Open an der Seite von Ivan Dodig seinen ersten Grand-Slam-Titel. Dafür musste der Slowake allerdings einen hohen Preis bezahlen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 24.02.2021, 13:28 Uhr

Filip Polasek und Ivan Dodig bei den Australian Open in Melbourne
© Getty Images
Filip Polasek gewann in Melbourne an der Seite von Ivan Dodig

Filip Polasek hatte es in seiner Karriere nicht immer leicht. Der Slowake musste seine Laufbahn aufgrund einer Rückenverletzung im Jahr 2013 beenden und stand folglich nicht mit den besten Doppelspielern der Welt, sondern Jugendlichen auf dem Platz, um diese zu trainieren. "Ich konnte mich aufgrund der Rückenprobleme nicht bewegen und dachte, dass ich nicht mehr auf höchstem Niveau spielen kann", erklärte Polasek mit Blick auf diese schwierige Zeit.

Eines Tages wurde der 35-Jährige dann jedoch von einem seiner Freunde dazu überredet, in Deutschland an Meisterschaftsspielen teilzunehmen. Bei diesen verspürte Polasek keine Schmerzen mehr und so so entschloss sich der Slowake dazu, 2018 auf die Tennistour zurückzukehren. Drei Jahre später ist er nun Grand-Slam-Sieger. Doch nicht, ohne seiner ohnehin schon packenden Geschichte ein weiteres dramatisches Kapitel hinzuzufügen.

Finalsieg über Ram/Salisbury

"Meine Verlobte war schwanger. Der Geburtstermin war der 19. Februar", so Polasek, der nach der dreiwöchigen Verschiebung der Australian Open plötzlich vor einem Problem stand: "Es gab ziemlich viele Diskussionen, aber wir haben uns dazu entschieden, das Turnier zu bestreiten. Meine Freundin hat mir das Okay gegeben."

Seine Freundin habe Polasek gesagt, dass es in Ordnung wäre, wenn er am Tag der Geburt nicht da sei, da er dann im Finale stünde. So sollte es schließlich auch kommen: Gemeinsam mit Partner Ivan Dodig spielte sich der Weltranglistenzehnte der Doppel-Weltrangliste in das Endspiel, das Polasek und sein kroatischer Partner gegen Rajeev Ram und Joe Salisbury auch gewannen.

Finaleinzug am Donnerstag, Geburt am Freitag

Ein Wermutstropfen bei seinem ersten Grand-Slam-Triumph war für den Slowaken aber dabei. "Wir haben am Donnerstag das Finale erreicht und meine Tochter kam am Freitag auf die Welt. Sie ist meine zweite Tochter und sie ist so schön. Es tut mir leid, dass ich diesen Tag verpasst habe", meinte Polasek.

Die Australian Open mit dem Turniersieg beendet zu haben, mache die Sache allerdings etwas leichter, so der 35-Jährige. Nun habe Polasek aber nur mehr ein einziges Ziel: "Ich möchte meine Tochter so schnell wie möglich sehen."

Hot Meistgelesen

23.10.2021

Ersta Bank Open Auslosung: Zverev eröffnet gegen Krajinovic, Tsitsipas trifft auf Dimitrov

25.10.2021

Erste Bank Open: Alcaraz biegt Evans, Murray schockt Hurkacz

24.10.2021

Australian Open: Impfen lassen oder nicht - auch eine Frage des Geldes

22.10.2021

Daniil Medvedev springt Novak Djokovic zur Seite: "Mochte wirklich, was er gesagt hat"

25.10.2021

Erste Bank Open 2021: Zverev, Tsitsipas, Novak legen am Dienstag los

von Nikolaus Fink

Mittwoch
24.02.2021, 17:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.02.2021, 13:28 Uhr