ATP Challenger: Jurij Rodionov, Sebastian Ofner und Matthias Bachinger gewinnen in Bratislava

Erfolgreicher Start für drei deutschsprachige Spieler beim ATP-Challenger in Bratislava: Jurij Rodionov und Sebastian Ofner aus Österreich setzten sich ebenso durch wie der Deutsche Matthias Bachinger.

von tennisnet
zuletzt bearbeitet: 06.11.2018, 22:03 Uhr

Jurij Rodionov hat starke Nerven gezeigt

Am spannendsten machte es dabei Rodionov: Der Linkshänder wehrte nach verlorenem ersten Satz im zweiten Durchgang acht Brekchancen ab, darunter zwei Matchbälle, und besiegte Uladzimir Ignatik aus Weißrussland nach 2:02 Stunden mit 2:6, 7:6 (1) und 7:6 (6).

Sebastian Ofner hielt sich am Italiener Andrea Arnaboldi schadlos. Der Wimbledon-Überraschungsmann von 2017 steckte den dramatischen Verlust des ersten Satzes gut weg, gewann schließlich mit 6:7 (11), 6:3 und 6:4.

Vergleichsweise wenig Drama hatte da der Matthias Bachinger zu bieten: Der Deutsche siegte gegen Lukas Klein aus der Slowakei mit 6:4 und 7:6 (6).

Ofner trifft in Runde zwei auf Guillermo Garcia-Lopez, Rodionov, der über die Qualifikation in das Hauptfeld von Bratislava gekommen war, wartet auf den Sieger der Partie zwischen Jürgen Zopp und Evgeny Donskoy. Matthias Bachinger spielt gegen den Inder Ramkumar Ramanathan.

Ausgeschieden ist hingegen Johannes Härteis. Der Qualifikant unterlag Routinier Lukas Rosol glatt in zwei Sätzen.

Hier das Einzel-Tableau in Bratislava

Hot Meistgelesen

28.11.2020

ATP-Geldrangliste: Dominic Thiem kurz vor Einzug in die Top 10

27.11.2020

ATP: Jannik Sinner lobt Rafael Nadal, kritisiert Alexander Zverev

27.11.2020

Daniil Medvedev: Wer kann den "Wahnsinn" stoppen?

25.11.2020

Tsitsipas ja, Zverev nein - Liebe ATP, erklärt uns das bitte!

29.11.2020

Dominic Thiem und Novak Djokovic machen Urlaub in der Heimat

von tennisnet

Dienstag
06.11.2018, 22:03 Uhr