tennisnet.comATP › Olympia

Caroline Wozniacki kämpft um Olympia-Startrecht

Die 25-Jährige hat die Olympia-Norm nicht erfüllt, möchte aber eine Ausnahmeregelung.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 10.06.2016, 10:36 Uhr

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 18: Caroline Wozniacki of Denmark reacts in her first round match against Yulia Putintseva of Kazakhstan during day one of the 2016 Australian Open at Melbourne Park on January 18, 2016 in Melbourne, Australia. (Photo...

Die als dänische Fahnenträgerin vorgeseheneCaroline Wozniackimöchte für ihren Olympia-Start eine Ausnahmeregelung erwirken. Die 25-Jährige konnte wegen einer Verletzung nicht die Olympia-Norm erfüllen. Der dänische Tennis-Verband will die Athletin in ihrer Anhörung am 30. Juni vor der Internationalen Tennis-Föderation unterstützen. Wozniacki hat wegen ihrer Knöchelverletzung zwei Fed-Cup-Partien während der olympischen Qualifikations-Phase verpasst.

Eigentlich sollte die frühere Weltranglisten-Erste im April gegen Bosnien-Herzegowina die Kriterien für ihr Olympia-Ticket erfüllen. Doch neun Tage zuvor verletzte sie sich schwer am Knöchel und musste die Teilnahme absagen. Bereits im Februar hatte das Olympische Komitee Dänemarks Wozniacki als Fahnenträgerin ihres Landes für die Eröffnungsfeier der Sommerspiele in Rio de Janeiro bestimmt.

von tennisnet.com

Freitag
10.06.2016, 10:36 Uhr