Tennis-Wetten und Corona: Anbieter setzen auch auf Amateurspiele

Finden noch Tennispartien statt? Amateure sind weiterhin im Wettangebot zu finden, Profis beginnen nun langsam wieder mit Schaukämpfen.

von Partner
zuletzt bearbeitet: 01.05.2020, 14:08 Uhr

© Partner

Wird der Markt von Tenniswetten-Anbietern durch Corona ausgedünnt?

Der Fußball pausiert, Tennispartien finden nur noch unter Ausschluss von Zuschauern statt und viele weitere Sportarten haben die Saison bereit für beendet erklärt. Der Corona-Virus nimmt vielen Sportfans das letzte Stückchen Wochenende, indem aktuell keine Spiele stattfinden, die man sich mit Kollegen ansehen kann.

Auch Wettanbieter müssen derzeit umdisponieren, da die beliebtesten Sportarten nicht stattfinden und dadurch das Wettangebot ausgedünnt wird. Neben der Bundesliga oder zahlreichen Turnieren im Bereich des Tennis, gibt es viele weitere Ligen, welche aktuell keine Partien stattfinden lassen, sodass Buchmacher ihr Angebot an Wetten anderweitig aufwerten müssen, um ihrer Kundschaft weiterhin Spaß und Spannung während eines Tipps anbieten zu können.

Einige Ligen und deren Verbände haben sich nun auf eine Fortsetzung der Ligen und Turniere verständigt, bei denen die Ränge jedoch leerbleiben, um weitere Ansteckungen verhindern zu können. Die Sportart Tennis startet bereits wieder mit mehreren kleinen Ligen, sodass sicherlich bald auch die großen Events wieder stattfinden, bei denen die besten Spieler der Welt gegeneinander antreten. Zahlreiche Partien befinden sich bereits auch wieder im Wettangebot, sodass eine Wettabgabe auf die Spieler möglich ist - alles weitere über Tennis-Wetten auf betrugstest.com.

Doch wie geht es im Sportwetten Segment nun weiter und welche Alternativen werden angeboten, solange die meisten Sportarten noch aussetzen? Wir haben uns einen Einblick bei einigen Buchmachern verschafft und wollen aufzeigen, welche Wetten derzeit abgegeben werden können.

Wie steht es um die Wettanbieter? Werden alle Wettportale nach der Corona-Krise weitermachen?

Außer Frage steht, dass die großen Namen der Wettbranche aufgrund des Corona-Virus komplett von der Bildfläche verschwinden werden. Bei kleineren Wettportalen, die zumeist nur einzelne Wettshops besitzen, sieht die Lage jedoch etwas anders aus. In Frankreich hat beispielsweise ein Pferdewetten-Buchmacher 95% seiner Belegschaft in Kurzarbeit geschickt, um Kosten einsparen zu können. Der Anbieter ist auch für die Finanzierung von Pferderennen zuständig und hat im letzten Jahr für zahlreiche Events gesorgt. Aufgrund der fehlenden Einnahmen, werden Fans der Pferdewetten sicherlich im kommenden Jahr auf einige Rennen verzichten müssen, weil die Spende an Veranstalter und Teilnehmer aufgrund der fehlenden Einnahmen deutlich niedriger ausfallen wird.

Die meisten Wettanbieter versuchen derzeit, das Beste aus der verzwickten Lage zu machen. So wächst das Angebot an Online-Casinos weiterhin, weil zahlreiche Buchmacher inzwischen auch auf einen solchen Bereich setzen, um weitere Einnahmen generieren zu können.

Trotz der vielen abgesagten Partien und Turniere, gibt es weiterhin die Chance, auf zahlreiche Sportevents tippen zu können. Um welche Sportarten es sich hierbei handelt und wie eine Wette auf diese aussieht, wollen wir nun aufzeigen.

Der eSport und Darts sorgen für weitere Wetteinnahmen der Buchmacher

Beide Sportarten haben sich in den letzten Jahren stark in den Fokus gedrängt. Während es beim Dart vor allem die Partys im Hintergrund der Spieler sind, ist der eSport bei Jugendlichen und Erwachsenen so beliebt wie nie zuvor. Immer mehr junge und alte Menschen schauen sich eine Partie der spannenden Partien in Counter Strike, Dota2, Fortnite, League of Legends oder Overwatch an und platzieren nebenbei auch eine Sportwette auf diese Spieletitel.

Inzwischen gibt es sogar eigene Buchmacher für den eSport, die sich ausschließlich auf diese Sportart konzentrieren und keine anderen Wettmärkte bereitstellen. Aufgrund der schnellen Partien bietet der eSport eine ganze Menge Spaß und Spannung, welche bei einer Wettabgabe noch einmal deutlich ansteigt.

In der aktuell schwierigen Situation sorgen vor allem diese beiden Sportarten für einiges an Umsatz bei den Wettanbietern, sodass die Verluste nicht ganz so extrem ausfallen und Anbieter um ihre Existenz kämpfen müssen.

Wie auch beim Tennis oder dem Fußball, kann auf den eSport oder Darts ganz unterschiedlich getippt werden. Auch hier lassen sich Über- beziehungsweise Unterwetten oder Handicap-Tipps finden. Natürlich ist der eSport dabei deutlich umfangreicher, da jeder Spieletitel unterschiedliche Eigenschaften mit sich bringt, was das Ganze jedoch so interessant macht. Während bei Counter Strike beispielsweise auf sogenannte „Frags (Kills)“ getippt wird, kann ein Dota2 Match einen Tipp der zerstörten Gebäude mit sich bringen.

Wie geht es mit dem Tennis weiter?

Viele deutscher Spieler äußerten sich bereits in zahlreichen Medienberichten, dass die French Open gespielt werden sollte, auch wenn hierbei keinerlei Zuschauer im Stadion platznehmen dürfen. Bis zum 13. Juni sind die besten Spieler international noch außen vor, auf nationaler Ebene gibt es aber mit Anfang Mai Schaukämpfe, bei denen Profis wie Dustin Brown und Yannick Hanfmann antreten. In Österreich geht es Ende Mai mit einer Serie für die heimischen Professionals los, auch der DTB organisiert Wettkämpfe ähnlicher Art.

Die French Open hat den Termin von Ende Mai auf den September verschoben, während man den US Open aufgrund der derzeitigen Lage in den USA eher skeptisch entgegensieht. Beide Turniere würden im September und Oktober stattfinden, sodass die Elite nur eine sehr kurze Pause hätte.

Der deutschen Tennis-Dame Julia Görges scheint dies jedoch nichts auszumachen. Sie sagte in einem Interview, dass der Hartplatz in den USA schonend für die Gelenke sei und man aus diesem Grund auch beide Turniere in Folge austragen könne.

Hot Meistgelesen

25.10.2020

ATP Köln - Finale: Alexander Zverev vs Diego Schwartzman im TV, Livestream und Liveticker

24.10.2020

"Tennisgötter, erklärt uns bitte Sabalenka gegen Sorribes Tormo"

24.10.2020

Erste Bank Open Wien: Dominic Thiem zum Auftakt gegen Kei Nishikori

24.10.2020

ATP Köln: Alexander Zverev vs. Jannik Sinner im TV, Livestream und Liveticker

23.10.2020

Erste Bank Open 2020 in der Wiener Stadthalle: Alle Infos, TV, Spieler, Favoriten

von Partner

Dienstag
28.04.2020, 15:50 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.05.2020, 14:08 Uhr