Virgil van Dijk - Einer wie Roger Federer?

Liverpool-Abwehrchef Virgil van Dijk hat keine Angst vor großen Vergleichen: der Niederländer findet einige Ähnlichkeiten zwischen sich selbst und Roger Federer.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 03.07.2020, 13:50 Uhr

Virgil van Dijk und Roger Federer
© GEPA Pictures
Virgil van Dijk und Roger Federer

Wenn Roger Federer ein eher suboptimales Ergebnis einfährt, dann weiß der Schweizer, wer dafür verantwortlich ist: er selbst nämlich. Wenn Virgil van Dijk mit dem FC Liverpool (selten, aber doch) ein Match verliert, so wie am Donnerstagabend mit 0:4 bei Manchester City, dann wird die Spurensuche nach den Gründen für die Niederlage schon ein wenig vielschichtiger. Bei vier Gegentoren bleibt van Dijk natürlich nicht außen vor.

Ansonsten aber spielt der Niederländer wie die meisten seiner Mannschaftskameraden eine herausragende Saison, die seit wenigen Tagen ja mit dem ersten Titel in der Premier League seit 1990 gekrönt wurde. Van Dijk war nach der Spielzeit 2017/18 von Southampton nach Liverpool gekommen, um eine Ablöse von knapp 85 Millionen Euro. Das Geld war für die Mannschaft von Jürgen Klopp eine gute Anlage: Der 28-jährige Mann aus Breda hat der Verteidigung Liverpools eine neue Stabilität verliehen. Mit seinem ganz eigenen Stil.

Federer hat sein Tennisjahr schon beendet

„Ich bin von Haus aus etwas gelassener, so wie ich die Dinge betrachte und wie ich mich präsentiere“, erklärte van Dijk gegenüber The Express. „Als gutes Beispiel könnte man die Art und Weise hernehmen, wie Roger Federer Tennis spielt. Es sieht so aus, als ob er gar keine Arbeit in sein Spiel stecken würde. Und das kann die Gegner frustrieren: Sie geben alles, was sie haben. Und Du ziehst Dir derweil die Hausschuhe an.“

Xherdan Shaqiri, Schweizer Fußball-Nationalspieler, hatte im Herbst im Rahmen des ATP-Turniers in Basel einen ähnlichen Ton angeschlagen. „Federer ist nicht mehr der Jüngste und spielt immer noch auf einem Top-Level. Weil man viele Dinge mit einem guten Auge wettmachen kann.“

Im Gegensatz zu seinen im Moment wieder vielbeschäftigten Kollegen aus der Fußball-Branche hat Roger Federer seine Wettkampf-Aktivitäten für das Jahr 2020 allerdings schon für beendet erklärt. Nach seinem Auftritt mit Rafael Nadal beim Match for Africa in Kapstadt unterzog sich der 20-malige Major-Sieger einer Operation am Knie und möchte erst wieder Anfang 2021 in das Turniergeschehen eingreifen. Dann im Alter von 39 Jahren.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger

Hot Meistgelesen

03.08.2020

"Richtig dreckig behandelt worden" - Eklat um Leonie Küng in Schweizer Nationalliga

05.08.2020

French-Open-Finalist Mariano Puerta - „Vertraut niemandem“

06.08.2020

Auch French-Open-Start von Rafael Nadal fraglich?

07.08.2020

Gilles Simon setzt auf die Generation Thiem

05.08.2020

US Open: So sehen die neuen, strengeren Regeln aus

von tennisnet.com

Freitag
03.07.2020, 16:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.07.2020, 13:50 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger