tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon: Damen-Doppelfinale muss auf Herren-Einzel warten

Wegen des historischen Marathon-Doppelendspiels der Herren am Samstagabend wurde das Damen-Doppelfinale zwischen Su-Wie Hsieh/Barbora Strycova und Gabriela Dabrowski/Yifan Xu auf den Sonntagnachmittag nach dem Herren-Einzel verschoben.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 13.07.2019, 23:15 Uhr

Das Doppel-Damenfinale in Wimbledon zwischen der Taiwanesin Su-Wie Hsieh (WTA 16 Doppel) /Barbora Strycova (WTA 3 Doppel) aus Tschechien und der Kanadierin Gabriela Dabrowski (WTA 13 Doppel) / der Chinesin Yifan Xu (WTA 16 Doppel) war eigentlich für den Samstagabend nach dem Herren-Finale eingeplant gewesen. Nachdem sich dort allerdings Nicolas Mahut/Edourd Roger-Vasselin und Juan Sebastian Cabal/Robert Farah das historisch zweitlängste Doppel-Match in der Wimbledon-Historie mit einer Spielzeit von vier Stunden und 56 Minuten geboten hatten, mussten die Veranstalter des Grand Slams reagieren.

Die neue Ansetzung auf dem Centercourt ist nach dem Herren-Einzel zwischen Roger Federer und Novak Djokovic, das um 14 Uhr angesetzt ist. Das dort ursprünglich angesetzte Mixed-Finale zwischen Robert Lindstedt/Jelena Ostapenko gegen Ivan Dodig/Latisha Chan wird deshalb auf dem Court 1 ausgetragen, wie der Veranstalter mitteilte.

Finale Entscheidungen - Live und exklusiv auf Sky. 50% OFF nur 14,99€ statt 29,99€!

Das Doppel-Draw der Damen in Wimbledon

Auf alle Tennis-Damen- und Herrenpartien bei bet-at-home wetten. Für alle Newcomer gibt es einen 100% Einzahlungsbonus sowie fortlaufende Promotions! Hier geht's zum Angebot und den aktuellen Quoten für Wimbledon.

Hot Meistgelesen

15.01.2020

Video von Siegesfeier: Novak Djokovic erregt den Zorn eines kosovarischen Botschafters

16.01.2020

Australian-Open-Auslosung: Dominic Thiem eröffnet gegen Adrian Mannarino, mögliches Viertelfinalduell mit Rafael Nadal

13.01.2020

Rafael Nadal kritisiert serbische Fans: "Sie denken, dass es wie im Fußball ist"

14.01.2020

Mats Wilander enthüllt seine Favoriten für die Australian Open

16.01.2020

Australian Open: Brayden Schnur attackiert Federer und Nadal - "Roger und Rafa sind ein bisschen egoistisch"

von Robert M. Frank

Sonntag
14.07.2019, 09:35 Uhr
zuletzt bearbeitet: 13.07.2019, 23:15 Uhr