tennisnet.comWTA › Grand Slam › Australian Open

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

Alizé Cornet hat sich via Twitter für ihre kritischen Anmerkungen nach Ankunft in Melbourne entschuldigt. Auch Roberto Bautista Agut hatte einiges klarzustellen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 19.01.2021, 13:48 Uhr

Alizé Cornet mag Australien. Und die Australier.
© Getty Images
Alizé Cornet mag Australien. Und die Australier.

"When Im´m wrong, I say I´m wrong." Mit diesem Satz hat Jerry Orbach in Dirty Dancing (1987 in die Kinos gekommen) ein klein bisschen Filmgeschichte geschrieben. Und Größe gezeigt. Alizé Cornet, Jahrgang 1990, hat nun auch in bemerkens- und anerkenneswerter Weise zurückgerudert. Nachdem die Französin aus Abu Dhabi in Melbourne angekommen war, musste sie wie ihre Mitreisenden (darunter etwa Bianca Andreescu oder Angelique Kerber) erfahren, dass ihr aufgrund eines Positiv-Falles auf dem Flug eine zweiwöchige Quarantäne ohne Trainingsfenster ins Haus stünde. Cornet machte ihrem Unmut darüber via Twitter Luft. Und bekam so viel Gegenwind, dass sie ihren Tweet bald wieder löschte.

Nun legte die aktuelle Nummer 53 der Welt einen waschechten Orbach hin. Und entschuldigte sich bei den Australiern. Wieder über Twitter.

Die Reaktionen auf ihren mittlerweile gelöschten Tweet hätten ihr erst bewusst gemacht, was die Australier im letzten Jahr durchmachen mussten. Sie hätte wohl besser ihren Mund gehalten. Der Entschuldigung folgte gleich auch noch eine Liebeserklärung an Down Under.

Bautista Agut mit Cornet in einem Boot

Die Australier mögen ihr bitte nicht böse sein. Sie wären schließlich schon immer besonders hoch in Cornets persönlichem Ansehen gestanden. Sie werde nun für eine Zeit lang ruhig sein. Ob diese Entschuldigung gefruchtet hat, wird man bei den ersten Auftritten von Cornet in Melbourne sehen.

Roberto Bautista Agut hat ebenfalls das Bedürfnis verspürt, etwas klarzustellen. Und tat dies via Instagram. Auch der Spanier, der wie Cornet in einer "harten" Quarantäne ohne Trainingsmöglichkeiten steckt, hob in seinem Statement die organisatorische Leistung der Veranstalter hervor.

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

01.03.2021

ATP Miami: Roger Federer verzichtet auf Titelverteidigung

02.03.2021

Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

von tennisnet.com

Dienstag
19.01.2021, 14:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 19.01.2021, 13:48 Uhr