tennisnet.comWTA › Grand Slam › Australian Open

Ash Barty: Die nächste ganz große Dominatorin des Damen-Tennis?

Ash Barty hat bei den Australian Open ihren dritten Grand-Slam-Titelgewinn gefeiert. Werden schon bald (etliche) weitere folgen? 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 03.02.2022, 17:01 Uhr

Was hält die Karriere der Ash Barty weiterhin noch bereit?
Was hält die Karriere der Ash Barty weiterhin noch bereit?

Fünf Matches lang war es eine schier irre Dominanz, die Ash Barty - den ersten australischen Heimsieg bei den Australian Open seit 44 Jahren vor Augen - in Melbourne an den Tag legte. Gerade einmal 20 Games musste die aktuelle Weltranglistenerste auf dem Weg ins Endspiel beim ersten Major-Event des Jahres abgeben - in dem die 25-Jährige, trotz zeitweiser Tiefphase in Durchgang zwei, in zwei Sätzen die Oberhand behalten konnte. 

Es war dies der dritte Grand-Slam-Triumph für Barty, die seit 9. September 2019 durchgehend an der Spitze der WTA-Weltrangliste liegt. Erst der dritte? Angesichts der Dominanz, die die Australierin bei ihrem Triumph in Down Under an den Tag legte, scheint diese Zahl tatsächlich erstaunlich. Zumal das sichere, konstante Spiel der 25-Jährigen für ebenso konstante Ergebnisse bürgen sollte. Und auch die Situation an der Weltrangliste untermauert, dass gegen diese Ash Barty seit nunmehr zweieinhalb Jahren kaum Kraut gewachsen war. 

Barty kehrt zum Ort des ersten Triumphes zurück

Mehr Grand-Slam-Titel für die 25-Jährige werden schon bald folgen, ließ Chris Evert jedenfalls nach dem Heim-Sieg Bartys vorsichtig anklingen. Der Career-Grand-Slam - also alle vier Major-Turniere in der Laufbahn zumindest einmal zu gewinnen -, so die US-Amerikanerin, ist für Ash Barty allenfalls realistisch, nachdem die Dame aus Ipswich bis dato bei drei der vier größten Turniere im Tennis-Kalender reüssieren konnte. 

Darunter auch die French Open, die als nächstes Grand-Slam-Event auf dem Programm stehen. Jenem Turnier, bei dem Barty ihren ersten Major-Triumph hatte einfahren können. Und jenes Turnier, bei dem die Australierin auch 2022 als große Gejagte ans Werk gehen wird. In Paris also könnte das Titelkonto der Australierin das nächste Mal besonders prominenten Zuwachs erfahren. Sofern Barty denn ein weiteres Mal unter Beweis stellen kann, dass sie zurzeit die große Dominatorin des Damen-Tennis ist. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Barty Ashleigh

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

28.09.2022

Roger Federer über Nadal: "Werde nie vergessen, was er in London für mich getan hat"

03.10.2022

Die unglaubliche Pechsträhne des Jannik Sinner

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

von Michael Rothschädl

Donnerstag
03.02.2022, 18:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.02.2022, 17:01 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Barty Ashleigh