ATP Bastad: Dominic Thiem - "Fühlt sich an wie eine andere Welt"

Dominic Thiem hat beim ATP-250-Event von Bastad den ersten Sieg auf der ATP-Tour seit 14 Monaten feiern können. Dennoch sieht der Österreicher noch viel Raum für Verbesserung.

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 12.07.2022, 19:13 Uhr

Dominic Thiem hat in Bastad einen Auftaktsieg feiern können
Dominic Thiem hat in Bastad einen Auftaktsieg feiern können

Kaum eine Frage reizt den geneigten Fan des Sports, in diesem Fall des Tennissports, so sehr wie jene, was denn eigentlich passiert wäre, wenn. Ja, etwa, wenn Daniil Medvedev im Endspiel der Australian Open im dritten Satz einen Breakball verwertet hätte und sich auch im dritten Abschnitt den Vorsprung gesichert hätte. Oder, ein jüngeres Beispiel, wenn Emil Ruusuvuori bei Matchball Dominic Thiem kein Doppelfehler unterlaufen wäre.

Denn: Insbesondere in den entscheidenden Momenten ist es dem Österreicher doch noch häufig anzumerken, dass es doch ziemlich exakt 14 Monate waren, in denen der US-Open-Sieger aus 2020 ohne Sieg auf der ATP-Tour ausharren musste. 14 Monate, die Thiem größtenteils verletzt verbrachte - und im Frühsommer 2022 schließlich damit, langsam, aber sicher zurück zu alter Stärke zu finden.

Thiem muss "Nerven besser kontrollieren"

Ein wichtiger Schritt dahin: der Auftakterfolg in Bastad gegen Emil Ruusuvuori. In dem Thiem nun also phasenweise durchaus Nerven zeigte. Kein Beinbruch, denn es sei dies Teil des Prozesses, wie Thiem im Anschluss erklärte: "Ich hatte eine harte Phase mit vielen Niederlagen, wenigen Siegen. Es war schwer, das Match am Ende zu entscheiden. Ich muss die Nerven ein wenig besser kontrollieren."

Überhaupt sei das Duell mit dem Finnen ein schwieriges gewesen, zumal Thiem alles andere als einen Start nach Maß erwischen sollte: "Es war ein sehr schwieriges Spiel. Ich hatte keinen guten Start", so der Österreicher, der im Duell mit Ruusuvuori im ersten Abschnitt schnell mit 1:5 zurücklag. "Es ist eine lange Zeit. Mein letzter Sieg war in Rom 2021, es fühlt sich wie eine andere Welt an. Viele Dinge sind danach passiert. Es war eine schwierige Zeit für mich und mein Tennis", sagte der Lichtenwörther.

Thiem gegen Angstgegner 

Für den es in der Runde der letzten 16 gegen einen alten Bekannten geht, den Spanier Roberto Bautista Agut. Die nächste große Bewährungsprobe für den 28-Jährigen, war der Weltranglisten-20. in der Vergangenheit doch zumeist ein rotes Tuch für Thiem. Vier der bisherigen fünf Duelle gingen an Bautista Agut, der zuletzt in Wimbledon aufgrund einer COVID-19-Infektion rausziehen musste. 

Dominic Thiem hingegen hat bewusst auf den Rasenklassiker verzichtet, um einen längeren Trainingsblock einzuschieben. Der nun bereits kurzfristig Früchte trägt, bereits in Salzburg beim Heim-Challenger-Event hat der Niederösterreicher anschreiben können, in Bastad ist nun der erste Match-Erfolg auf ATP-Tour-Niveau geglückt - nach 426 Tagen ohne dieses Gefühl. Was man in einigen Situationen durchaus erkennen kann. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

10.08.2022

ATP Masters Montreal: Nick Kyrgios dreht Match gegen Daniil Medvedev

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

08.08.2022

ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev baut Führung aus, Dominic Thiem fällt zurück

10.08.2022

US Open: Fall Djokovic - Organisatoren waschen ihre Hände in Unschuld

von Michael Rothschädl

Dienstag
12.07.2022, 19:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 12.07.2022, 19:13 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic