ATP Cincinnati: Carlos Alcaraz - „Konnte in Montreal mit dem Druck nicht umgehen“

Carlos Alcaraz geht als Nummer drei in das ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati. Aus seinem frühen Aus in Montreal gegen Tommy Paul hat der Spanier die richtigen Schlüsse gezogen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.08.2022, 09:06 Uhr

Carlos Alcaraz ist guter Dinge
© Getty Images
Carlos Alcaraz ist guter Dinge

Wer Mitte August einer Tennissaison bei 42 Match-Siegen und nur acht Niederlagen steht, der hat im Grunde sehr viel richtig gemacht. Das gilt ganz besonders für jemanden, der immer noch als Teenager durch die Tennisszene tingelt. Dennoch durchläuft Carlos Alcaraz in den vergangenen Wochen eine kleine Baisse, die mit der Finalniederlage in Hamburg gegen Lorenzo Musetti ihren Ausgang nahm. Danach verlor Alcaraz auch das Endspiel von Umag gegen Jannik Sinner. Und seine Auftakt-Partie gegen Tommy Paul in Montreal.

In Cincinnati möchte Alcaraz in dieser Woche wieder um den Titel mitspielen, der 19-Jährige steigt nach einem Freilos gegen Mackenzie McDonald ein. Und hat einen Schlussstrich unter den Auftritt beim kanadischen 1000er gezogen. „Ich verstehe alles, was in Montreal passiert ist“, erklärte Alcaraz bei seiner Pressekonferenz vor dem Turnierstart in Cincinnati. „Ich konnte mit dem Druck nicht umgehen, einer der Favoriten auf den Titel zu sein.“ Dass er dazu in der Lage ist, ein Masters-Event auf Hartplatz in den USA zu gewinnen, hat Alcaraz allerdings schon in Miami in diesem Frühjahr bewiesen.

Alcaraz auf Kurs Nadal

In Montreal hatte Paul immer wieder die Rückhand von Alcaraz attackiert, das Match hätte dennoch auch zugunsten des Spaniers ausgehen können: Führte er doch schon mit Satz und Break. Aber auch Carlos Alcaraz hat gemerkt, dass er vom Jäger zum Gejagten geworden ist. Und kann damit leben. „Ich nehme das als Kompliment. Ich glaube, dass sich alle Spieler pushen, um besser als ich auf dem Court zu sein.“

Die Auslosung für Cincinnati hat es in sich: Nach McDonald könnte ein Treffen mit Marin Cilic warten, im Viertelfinale wäre Casper Ruud der programmierte Gegner. Und in der Vorschlussrunde sieht das Tableau standesgemäß eine Begegnung mit Rafael Nadal vor. Der wiederum weiß seit Jahrzehnten, wie man mit dem Druck, als Favorit in eine Partie zu gehen, umgeht.

Hier das Einzel-Tableau in Cincinnati

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Carlos Alcaraz

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von tennisnet.com

Dienstag
16.08.2022, 17:04 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.08.2022, 09:06 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Carlos Alcaraz