ATP Dubai: Nick Kyrgios, Matteo Berrettini und Gael Monfils sagen Start ab, Rafael Nadal verzichtet auf Wildcard

Absagenflut für das ATP-500-Event von Dubai. Für das kommende Woche startende Turnier haben gleich drei prominente Spieler ihren Start abgesagt. Zudem wird auch Rafael Nadal nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufschlagen.

von Fink/Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 11.03.2021, 09:56 Uhr

Nick Kyrgios hat seine Teilnahme beim ATP-500-Event von Dubai abgesagt
Nick Kyrgios hat seine Teilnahme beim ATP-500-Event von Dubai abgesagt

Schlechte Nachrichten für die Veranstalter des ATP-500-Events von Dubai. Das Turnier in der Wüste der Vereinigten Arabischen Emirate hatte bereits im Vorfeld etwa die Absage des Titelverteidigers und Weltranglistenersten Novak Djokovic, welcher sich nach den Australian Open von einer Verletzung erholen möchte, zu verdauen gehabt. Nun haben gleich drei weitere Topstars ihre Teilnahme abgesagt. 

Wie am Mittwochnachmittag nämlich bekannt wurde, werden auch Nick Kyrgios, Gael Monfils und Matteo Berrettini in Dubai nicht an den Start gehen. Letzterer hatte wie auch Djokovic bei den Australian Open mit einer Verletzung zu kämpfen und musste sein Achtelfinalduell mit Stefanos Tsitsipas sogar kampflos verloren geben. Zuvor hatte sich der Italiener in blendender Verfassung präsentiert und beim ATP Cup den Weltranglistenvierten, Dominic Thiem, phasenweise regelrecht vorgeführt. 

Anders sieht die Sache bie Gael Monfils aus, der seit kurzem unter der Ägide vom Österreicher Günter Bresnik arbeitet. Der Franzose hat seit der COVID-19-bedingten Unterbrechung mit einer langwierigen Formkrise zu kämpfen und wollte sich zuletzt eine Pause zur Wiederfindung ebenjener nehmen. Eine Pause, die Monfils nun offensichtlich verlängern möchte, ehe er auf die ATP-Tour zurückkehrt. 

Kyrgios bleibt (weiterhin) in Australien 

Und Nick Kyrgios? Der möchte - wie auch schon nahezu im gesamten Kalenderjahr 2020 - aufgrund der derzeit grassierenden COVID-19-Pandemie sein Heimatland Australien nicht verlassen. Das Enfant terrible hatte zuletzt bei den Australian Open sein Comeback gegeben und bis zu (und auch während) seinem Aus gegen Dominic Thiem in Runde drei blendende Leistungen auf den Platz gebracht. 

Auch Rafael Nadal, der am Donnerstagabend mit einer Turnierteilnahme in Dubai in Verbindung gebracht worden war, wird in Dubai nicht spielen. Er habe ernsthaft darüber nachgedacht, das Event zu bestreiten, fühle sich für Wettkampftennis aber noch nicht wieder bereit, schrieb Nadal auf Twitter. Dem 20-fachen Grand-Slam-Sieger hatten vor und bei den Australian Open Rückenprobleme zu schaffen gemacht.

In Dubai werden somit - sollte es zu keinen weiteren Absagen kommen - dieselben Athleten Nummer eins und zwei des Turnierrasters bekleiden, die es schon beim ATP-250-Event von Doha taten: Dominic Thiem und Roger Federer. Auf drei wird - ebenfalls wie in der Hauptstadt Katars - Andrey Rublev ins Rennen gehen. Das Turnier wird am kommenden Montag seinen Start finden. 

Alle Infos zum ATP-Event von Dubai findet ihr hier! 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Federer Roger
Nadal Rafael
Kyrgios Nick
Monfils Gael
Berrettini Matteo
Rublev Andrey

Hot Meistgelesen

18.09.2021

Davis Cup: Peinliche Niederlage für Diego Schwartzman

21.09.2021

Stefanos Tsitsipas: "Daniil Medvedevs Spiel ist eindimensional"

19.09.2021

Alexander Zverev bei „Schlag den Star“: Stark am Ball, Probleme mit der Handbremse

21.09.2021

Roger Federer hält "echten" Grand Slam weiterhin für möglich

21.09.2021

"Drohungen und Beleidigungen erhalten": Diego Schwartzman spricht über Davis-Cup-Niederlage gegen Juniorenspieler

von Fink/Rothschädl

Donnerstag
11.03.2021, 09:57 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.03.2021, 09:56 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic
Federer Roger
Nadal Rafael
Kyrgios Nick
Monfils Gael
Berrettini Matteo
Rublev Andrey