ATP Finals 2019 zum nachhaltigsten Turnier aller Zeiten ernannt

Die ATP hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass die ATP Finals das bislang nachhaltigste Turnier der Tour war. In Summe konnte der Verband in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen 5.683 Tonnen an CO2-Emissionen einsparen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.12.2019, 21:15 Uhr

"Wir sind mehr als zufrieden mit dem Ergebnis der diesjährigen Austragung. Bei der Durchführung großer Sportveranstaltungen sieht man sich häufig unnachhaltigen Problemen konfrontiert", sagte Adam Hoff, Eventdirektor der ATP Finals. "Wir wollen dennoch auch im nächsten Jahr einen weiteren Schritt machen und ein noch besseres Ergebnis erzielen."

Bereits im Vorjahr achtete die ATP darauf, bei dem Jahresendturnier zunehmend auf Plastik zu verzichten. 60.000 Platikbecher wurden im Vergleich zum Vorjahr aus dem Verkehr gezogen, stattdessen wurden wiederverwendbare Gefäße verwendet. Es gab zudem keine Plastikhüllen mehr für die 310 frisch bespannten Schläger, die für die Spieler aufbereitet wurden.

Das Essen, das bei den Finals am Ende des Tages übrig geblieben ist, wanderte an Pflege- und Obdachloseninstitutionen. So konnten 2.000 Mahlzeiten vor der Entsorgung gerettet werden, was einem CO2-Äquivalent von 3,25 Tonnen entspricht.

Die ATP Finals 2019 trieben zudem Spenden in Höhe von 10.000 Pfund für die Krebsforschung in Großbritannien auf.

Hot Meistgelesen

29.06.2020

Alexander Zverev sorgt mit nächstem Party-Video für Entsetzen

28.06.2020

Adria-Tour: Wurde Novak Djokovic getäuscht?

30.06.2020

Ultimate Tennis Showdown: Dominic Thiem gut im Rennen, aber …

29.06.2020

Serbiens Premierministerin Ana Brnabic stellt sich vor Djokovic: "Lasst Novak in Ruhe"

01.07.2020

Dominic Thiem über Adria-Tour-Skandal: "Hätte nicht passieren dürfen"

von tennisnet.com

Donnerstag
19.12.2019, 08:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.12.2019, 21:15 Uhr